Navigation überspringen zum Hauptinhalt Navigation überspringen zur linken Spalte


Zuletzt getwittert

Veranstaltungskalender

Aktuelle Veranstaltungen

Die Stadt Taunusstein sammelt und veröffentlicht Veranstaltungstermine. Hier stehen die Termine der nächsten Monate.

Hier finden Sie die Termine für den aktuellen Monat:

Sie können auf der Stadtseite auch selbst Termine eintragen.

Taunussteiner Infoseiten

Verein Nachbarschaftshilfe

www.nachbarschaftshilfe-taunusstein.de
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'kontakt' und 'nachbarschaftshilfe-taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Bürgerstiftung Taunusstein

www.buergerstiftung-taunusstein.de
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'dialog' und 'buergerstiftung-taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Stadt Taunusstein

www.taunusstein.de
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'redaktion' und 'taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Vereine in Taunusstein

In Taunusstein gibt es zahlreiche Vereine, in denen Jung und Alt ihren unterschiedlichen Interessen nachgehen können. Ansprechpartner und Kontaktadressen finden Sie auf www.taunusstein.de/freizeit/vereine/.

Stadtplan

Einen Stadtplan der größten Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis finden Sie beim Kartenverzeichnis des Verwaltungsverlags München. Auf der Taunusstein-Karte navigieren und zoomen Sie durch Anklicken der entsprechenden Symbole.

Stadtbranchenbuch

Zahlreiche Dienstleister und Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen und Gewerbe suchen und finden Sie schnell online im
Stadtbranchenbuch Taunusstein.

Zitat des Tages

Tageslosung

Die Herrnhuter Brüdergemeinde gibt seit 1728 die Losungen heraus. Für jeden Tag gibt es einen Spruch aus dem alten und einen aus dem neuen Testament. Lesen Sie die
Tageslosung für heute.


.:Taunusstein - Nachrichten und Berichte




Bürgerforen zur Mobilität im Rheingau-Taunus-Kreis

Landrat Frank Kilian lädt zu ersten Veranstaltungen im Rahmen der Bürgerbeteiligung ein

"Die Beteiligung an der Online-Befragung zum Thema 'Mobilität' auf der Internetseite www.zusammen-zukunft.de belegt, dass wir mit der Bürgerbeteiligung den richtigen Weg gehen. Über 1.500 Bürgerinnen und Bürger haben sich bisher daran beteiligt und leisten mit ihren konstruktiv kritischen Antworten einen wichtigen Beitrag für das Mobilitätskonzept des Kreises", so Landrat Frank Kilian. Noch bis zum 29. Februar ist die Beteiligung an der Befragung online möglich. …weiterlesen

Aus dem Magistrat: Edeka-Neubau und Ausschreibung Strombezug

Die wichtigsten Beschlüsse der Magistratssitzung vom 17. Februar:

Aufstellung Bebauungsplan für Edeka-Neubau in Wehen beschlossen

Grafik Lageplan Alt- und Neubau Edeka in Wehen
Lageplan Alt- und Neubau Edeka in Wehen
© Junker + Kruse

Der Magistrat hat in seiner letzten Sitzung die Aufstellung eines Bebauungsplanes "Edeka Entenkippel" in Taunusstein Wehen beschlossen und die Vorlage zur weiteren Beratung in die Gremien verwiesen. Der Standort für den Neubau befindet sich direkt neben dem heutigen Gelände des Supermarktes am unmittelbar angrenzenden Seelbacher Weg.

Hintergrund für den Neubau ist, dass der bereits bestehende Markt nicht in dem Umfang erweitert und modernisiert werden kann, wie es erforderlich wäre. Außerdem stünden aktuell nicht genug Parkplätze für die Kunden zur Verfügung. Als Alternative zum Neubau standen auch die Verlagerung des Marktes in Stadtrandbezirke oder die komplette Schließung des Marktes zur Debatte.

"Aus städtebaulicher Sicht, bedeutet der Neubau des Vollsortimenters die langfristige Sicherung des Weihercenters, weil so fußläufig verschiedenste Geschäfte inklusive Supermarkt zur erreichen sind", so Bürgermeister Sandro Zehner. "Eine Verlagerung oder Schließung des Marktes hätte negative Auswirkungen auf den Einzelhandel in direkter Nachbarschaft."

Im Vorentwurf wurde ein Sondergebiet für den Lebensmitteleinzelhandel mit einer Geschossfläche von rund 2.260 Quadratmetern festgesetzt. Der Geltungsbereich des Bebauungsplans, einschließlich der notwendigen Erschließungsfläche und Begrünung, umfasst eine Fläche von gut 12.000 Quadratmetern. Bereits im beschlossenen Einzelhandelskonzept von 2016 wurde das Areal als Potenzialfläche festgelegt.

Parallel zum Vorentwurf hat die Edeka Südwest, in Abstimmung mit der Stadt Taunusstein, die Auswirkungen auf den Verkehr, den Schallschutz sowie dem Artenschutz gutachterlich untersuchen lassen und grünes Licht für die nächsten Schritte bekommen.

Geplant ist, dass nach dem Beschluss durch die städtischen Gremien der Bebauungsplan-Vorentwurf noch vor der Sommerpause in die Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung geht. Im April ist zudem eine Bürgerinformationsveranstaltung vorgesehen. Dabei werden die Planer und Gutachter die Planung erläutern und Fragen beantworten. Edeka strebt an, nach erteilter Baugenehmigung, Mitte 2021 mit dem Bau zu beginnen. Die Aufstellung des Bebauungsplans geht jetzt in die verschiedenen Gremien und wird final von der Stadtverordnetenversammlung entschieden.

Ausschreibung städtischer Strombezug

Der Magistrat hat heute beschlossen, dass die Stadt Taunusstein an einer Bündelausschreibung für den Strombezug teilnimmt. Der Vertrag für die Stromlieferung aller städtischen Einrichtungen und Liegenschaften, inklusive der Stadtwerke, läuft Ende 2020 aus. Ziel der europaweiten Ausschreibung ist es, den gesamten städtischen Strombedarf, ab dem ersten Januar 2021, wie bislang, durch 100 Prozent zertifizierten Ökostrom zu decken und dafür den preisgünstigsten Anbieter zu finden. An der Bündelausschreibung unter der Federführung des Landkreises Limburg-Weilburg beteiligen sich die Landkreise Rheingau-Taunus, Main-Taunus, Hochtaunus und Rhein-Lahn.

Hessischen Landesparlament wieder live im Internet

Nachdem ein zwei Jahre dauernder Streamingversuch des Hessischen Landtages 2015 mangels ausreichender Interessenten wieder eingestellt wurde, sind die Debatten des Landtages nun wieder live im Internet zu verfolgen. Der Ablaufplan und die Termine der nächsten Plenarsitzungen können ebenfalls auf der Streaming-Seite des Landesparlaments eingesehen werden. "Das ist ein wichtiger Beitrag zu mehr Transparenz und dient der Vermittlung der parlamentarischen Entscheidungsprozesse", sagte Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) zur Begründung. Partner für die technische Umsetzung des Livestreams ist der Hessische Rundfunk.

Die Landtagssitzung beginnt am Dienstag, 18.02.2020, um 14 Uhr. Und wie bisher auch werden die Videos jeweils einen Tag nach der Parlamentsdebatte in den Youtube-Kanal des hessischen Landtags eingestellt.

Stadt Frankfurt streamt Audio der Stadtverordnetensitzungen live

Die Stadt Frankfurt streamt den Ton der Stadtverordnetensitzungen live. Ein Videobild gibt es dazu bislang nicht. der nächste Live-Audiostream der Stadtverordnetenversammlung erfolgt zur 40. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 27. Februar 2020 ab 16.00 Uhr. Aufgrund eines Relaunches ist die Webseite der Stadt Frankfurt derzeit nicht mit allen Informationen erreichbar.

Livemitschnitte der Sitzungen des Taunussteiner Stadtparlements

Die Sitzungen der Taunussteiner Stadtverordneten werden bisher weder als Ton noch als Bild ins Internet gestreamt. Die nächste Sitzung des Stadtparlaments findet am Donnerstag, 27.02.2020, im Bürgerhaus TAUNUS, Herblay-Saal, in Taunusstein-Hahn statt. Jeweils zu Sitzungsbeginn verkündet Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Wittmeyer, dass Bild- und Tonaufnahme der Sitzung untersagt seien.

800 Euro für Verein "Die Sternschuppen"

Bürgermeister Sandro Zehner kassierte am Donnerstagmorgen für einen guten Zweck bei der Wiedereröffnung des Lidlmarktes in Taunusstein Hahn.

Zehner kassiert für guten Zweck

Alle Einnahmen, die Zehner in der halben Stunde kassierte, kommen dem Taunussteiner Verein "Die Sternschnuppen e. V." zugute: insgesamt 545 Euro. Lidl rundete den Betrag auf 800 Euro auf. "Es war eine neue Erfahrung, aber es hat auch Spaß gemacht", so Zehner. "Am besten ist natürlich, dass so viel Geld für die Sternschnuppen zusammenkam."

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, speziell krebskranken Kindern und Jugendlichen eine Freude zu machen und Einrichtungen wie Kliniken, Hospize oder Pflegeeinrichtungen mit Spielsachen, speziellen Möbel oder ähnlichem zu unterstützen. Der Discounter in Hahn war seit dem 22. Januar wegen umfassender Renovierungsarbeiten geschlossen.

Was wurde eigentlich aus den Ideen für das Aartal?

Entwürfe für Alpinum und Aussichtspunkt Hahn werden vorgestellt

Grafik Flyer 'Aartal erleben'
Flyer "Aartal erleben"
© Stadt Taunusstein

Am Mittwoch, 26. Februar, 15.30 Uhr, stellen die Planer der Stadt Taunusstein im Bürgerhaus Taunus die Entwürfe für zwei Aufenthaltsstellen im Aartal vor. Konkret geht es um das "Alpinum" (vorher Sonnenterasse genannt) und den Aussichtspunkt Hahn.

Die Veranstaltung wurde bewusst auf den Nachmittag gelegt, um insbesondere den Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit zu geben, zu erfahren, was aus ihren Vorschlägen vom Herbst wurde und Fragen zu beantworten. Dabei werden sich Leon van Keulen und Albert Breitsch von der Stadtverwaltung in einem interaktiven Format auch den Fragen der Teilnehmer stellen: Statt frontaler Präsentation sitzen alle in einem Kreis, also buchstäblich auf Augenhöhe.

Diese Veranstaltung ist der nächste Schritt im Beteiligungsprozess "Aartal erleben – das Aartal verbindet". Im vergangenen Herbst wurden von der Stadt bereits verschiedene Veranstaltungen in Kindergärten, Jugendclubs, im Aartal selbst sowie im Bürgerhaus Taunus angeboten, bei denen Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihre Ideen und Anregungen für die Gestaltung des Aartals einbringen konnten.

Link zum Fotoprojekt: 'Aartal erleben'

"Koop.Youngster": Neues Angebot für zehn- bis 14-Jährige

Grafik Koop Logo
Koop Logo
© Stadt Taunusstein

Mit dem Angebot "Koop.-Youngster" gibt es jetzt auch für Jüngere ein offenes Angebot im Jugendzentrum Koop: Immer mittwochs, 15 Uhr bis 17 Uhr, können die Kinder und Jugendlichen kickern, skaten, kochen oder einfach Freunde treffen.

Mit dem Angebot "Koop.-Youngster" gibt es jetzt auch für Jüngere ein offenes Angebot im Jugendzentrum Koop: Immer mittwochs, 15 Uhr bis 17 Uhr, ist das Koop speziell für die zehn- bis 14-Jährigen reserviert.

Kickern, Billard spielen, gemeinsam Spaß haben, Freunde treffen oder Brettspiele spielen - es gibt viele Möglichkeit, wie die Youngster ihre Zeit im Koop verbringen. Natürlich ist bei schönem Wetter auch der Außenbereich mit Basketballkorb, Skatebereich und Tischtennisplatte offen.

Aktionen selbst starten: Pizzabacken, Kickerturnier oder Ausflug

Was genau gemacht wird, darauf können und sollen die Youngster selbst Einfluss nehmen: Aus Wünschen und Ideen können kleine Aktionen, Ausflügen oder richtige Projekte werden. Pizzabacken, großes Kickerturnier oder gemeinsame Bastelaktion – die Kinder und Jugendlichen können ihre Zeit im Koop selbst gestalten.

"Koop.-Youngster" erweitert die bereits bestehenden Angebote im Jugendzentrum. Das Angebot wird von der Stadtjugendpflege pädagogisch betreut und begleitet.

Das Koop ist in Taunusstein Hahn, Pestalozzistraße 1. Alle Angebote auf: www.taunusstein.de.

Aktuelles aus dem Koop gibt's auf Instagram: koop.jugendzentrum.

Weitere Informationen gibt es über die Stadtjugendpflege Taunusstein, 06128 246-9382, oder per E-Mail an [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'jan.baugut' und 'taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Stadtbücherei eröffnet im Aartalzentrum

24.000 Medien auf über 240 Quadratmetern

Grafik Bücherregal
Stadtbücherei Taunusstein
© Stadt Taunusstein

Während in den letzten 20 Jahren über ein Fünftel der öffentlichen Bibliotheken in Deutschland geschlossen wurde, hat die Stadt Taunusstein ihrer Bücherei einen Platz im Herzen der Stadt geschaffen: Im Aartalzentrum eröffnete am Samstag, 8. Februar, die Stadtbücherei in neu eingerichteten Räumen.

"Wir wollen allen Kindern in Taunusstein Zugang zu Büchern ermöglichen und ihnen die Lust am Lesen vermitteln", sagte Bürgermeister Sandro Zehner bei der Eröffnungsfeier. Deshalb habe sich die Politik dafür entschieden, in die Neugestaltung der Bücherei zu investieren. Allein für die Einrichtung der Bibliothek wurden 118.000 Euro aufgewendet. "Ich freue mich sehr, dass wir die Stadtbücherei nicht nur erhalten, sondern jetzt auf über 200 Quadratmeter einen tollen Raum für Bücher und Leseförderung schaffen konnten", so Zehner.

Im Aartalzentrum gibt es jetzt einen großen und hellen Bibliotheksraum, mit großzügiger Kuschelecke und jeder Menge Bücher, Zeitschriften und Hörspielen. Auch Nintendo DS Spiele und DVDs können ausgeliehen werden. Der Schwerpunkt liegt auf Medien für Kinder und Jugendliche. Für Eltern und alle anderen gibt es natürlich auch ein Angebot an Literatur für Erwachsene: vor allem Belletristik und Magazine.

Spaß an Büchern und Geschichten

"Lesen ist eine so wichtige Grundlage für das ganze Leben, wir wollen Hemmschwellen abbauen und den Spaß an Büchern und den Geschichten vermitteln", sagt Corinne Monnier von der Stadtverwaltung Taunusstein. Sie und ihre Kolleginnen haben den Umzug organisiert: "Wir hatten einige paar Hürden zu nehmen, aber jetzt sind wir froh, dass es geschafft ist und freuen uns auf die Besucher." Über 400 Kartons haben Monnier und die Kolleginnen aus dem Provisorium im Sport- und Jugendzentrum für den Umzug gepackt.

Gegenüber der eigentlichen Bibliothek, hat die Stadt noch weitere Räume angemietet. Mehr als 60 Quadratmeter Platz gibt es hier für Vorlesestunden, Vorträge oder Besuche von Kindergärten und Schulklassen – komplett mit Beamer und Whiteboard. Demnächst kommt noch ein großes Holzpodest dazu, auf dem "eine ganze Schulklasse Platz haben wird", so Monnier.

Ab Montag, 10. Februar, nimmt die Stadtbücherei ihren gewohnten Betrieb auf. Öffnungszeiten und Infos: https://sb-taunusstein.lmscloud.net.

Der Bücherbus fährt ab dem 17. Februar 2020 immer montags:

Stadtbücherei
Aarstraße 96
65232 Taunusstein
Telefon: 06128 3827
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'corinne.monnier' und 'taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Girls' Day und Boys' Day bei der Stadt Taunusstein

Am 26.03.2020 findet der alljährliche Girls' und Boys' Day statt.

An diesem Tag wird Schülerinnen und Schülern ermöglicht praktische Erfahrungen in Berufen zu machen, in denen jeweils überwiegend das andere Geschlecht vertreten ist.

Auch die Stadt Taunusstein bietet dem Nachwuchs die Chance unterschiedliche Berufe kennenzulernen.

Das heißt, die Mädchen bekommen Einblicke unter anderem in Berufe des Handwerks, der Wissenschaft und Technik.

An diesem Tag können Mädchen sich über die technischen / wissenschaftlichen Berufe bei

informieren.

Im Umkehrschluss erhält der männliche Nachwuchs Einblicke in die vielfältige Arbeit in

Einige wenige Plätze, die sowohl den Mädchen als auch den Jungen angeboten werden, sind noch

frei.

Wie kann man sich anmelden?

Einfach Ausbildungsabteilung der Stadt Taunusstein anrufen oder eine E-Mail schicken an:
Ulrike Buchta (06128 241-106 * [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'ulrika.buchta' und 'taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]
Andrea Groß (06128 241 350 * [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'andrea.gross' und 'taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.] .

Runder Tisch der Lokalen Agenda 21

Veranstaltung am Donnerstag, 12.03.2020, 19:00 - 21:00 Uhr

Öffentliche Veranstaltungen, zu denen auch neue Interessenten ohne Voranmeldung jederzeit gerne gesehen sind, finden monatlich statt. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 12. März, von 19:00 bis 21:00 Uhr.

Die Lokale Agenda 21 besteht in Taunusstein seit dem Jahr 1998. Sie beschäftigt sich mit Themen aus den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales gemäß den Vorgaben der Umweltkonferenz von Rio de Janeiro aus dem Jahre 1992. Einmal im Monat tritt der Runde Tisch zusammen, um die nächsten Aktivitäten zu planen.

Themen, die immer wieder aktuell sind: Stelenprojekt "Geschichte sichtbar machen", Klostergarten, Radwege, Biosphärenregion Rheingau-Taunus / Wiesbaden, Aarquelle, Energiesparen (in Kooperation mit der Taunussteiner AKTE), Neophyten-Bekämpfung (in Kooperation mit dem BUND), Kunst im Aartal.

Die weiteren Termine in diesem Jahr sind geplant für:

Veranstaltungsort ist das Bürgerhaus Taunus.

Veranstalter: Lokale Agenda 21
Carola Pfützner, Sprecherin der Lokalen Agenda 21
Flachsbühlstr. 3
65232 Taunusstein
Telefon: 06128 7409993
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'carola' und 'pfuetzner.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]
Homepage: www.agenda21-taunusstein.de

Kinderinseln in Taunusstein

Logo des Projekts Kinderinsel
Eine Insel mit zwei Bergen
Logo des Projekts Kinderinsel
© Stadt Taunusstein

Die Sicherheit von Kindern ist ein zunehmend wichtiges Thema in unserer Zeit. Es wird nach Möglichkeiten gesucht wo und wie man ihnen in ihrem gewohnten Umfeld mehr Sicherheiten bieten kann. Ein wichtiger Schritt in der Präventionsarbeit in Taunusstein zum Schutze von Kindern besonders im Kindergarten- bzw. Grundschulalter ist das in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund Untertaunus durchgeführte Projekt Kinderinsel.

Als Kinderinseln werden Ladengeschäfte und öffentliche Einrichtungen mit einem Logo für Kinder kenntlich gemacht. Dort erhalten hilfesuchende Kinder Unterstützung. Vielleicht wird ein Pflaster benötigt, ein Anruf bei den Eltern, weil der Bus verpasst wurde, aber auch Schutz vor möglichen Gefahren.

Die Bedeutung des Logos wird den Kindern in den Tageseinrichtungen für Kinder und in den Grundschulen vorgestellt. Inzwischen haben sich bereits zahlreiche Ladengeschäfte und öffentliche Einrichtungen, die an den offiziellen Schulwegen liegen, durch die Unterzeichnung einer Selbstverpflichtung zur Kinderinsel erklärt.

Vielerorts kann man inzwischen die Logos in den Schaufenstern und an Ladeneingangstüren finden. Die einzelnen Kinderinseln, inzwischen sind 85 Orte angegeben, sind auf dem Geodatenportal der Stadt Taunusstein in Verbindung mit den offiziellen Schulwegen zu finden. Informationen zu diesem Projekt finden Sie auch auf der Internetseite des Deutschen Kinderschutzbundes, Regionalverband Untertaunus e.V.



Valid XHTML5

Zurück zum Seitenanfang zum Seitenanfang