Navigation überspringen zum Hauptinhalt Navigation überspringen zur linken Spalte

Eingebundene Scripte z. B. von Twitter speichern Cookies. Mehr dazu im Impressum.    

Mastodon

Follow me on Mastodon

Zuletzt getootet (scrollbar)

Annablog

Die 2 neuesten Posts aus Anna bloggt

We meet Jesus

2 neue Posts aus Blog We meet Jesus

Aktuelles

Aktuelle Veranstaltungen

Die Stadt Taunusstein sammelt und veröffentlicht Veranstaltungstermine. Hier stehen die Termine der nächsten Monate.

Hier finden Sie die Termine für den aktuellen Monat:

Sie können auf der Stadtseite auch selbst Termine eintragen.

Wasserampel

Die Stadt Taunusstein hat eine Wasserampel eingerichtet, die in drei Stufen GRÜN, GELB und ROT den aktuellen Stand der Trinkwassernutzung regelt. Die derzeit gültige Ampelstufe lesen Sie hier für. Eine Erläuterung, was die einzelnen Warnfarben bedeuten und was bei einem Wassernotstand zu beachten ist, haben die Taunussteiner Stadtwerke unter Wasserampel aufgelister.

Taunussteiner Infoseiten

Verein Nachbarschaftshilfe

www.nachbarschaftshilfe-taunusstein.de
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'kontakt' und 'nachbarschaftshilfe-taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Bürgerstiftung Taunusstein

www.buergerstiftung-taunusstein.de
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'dialog' und 'buergerstiftung-taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Stadt Taunusstein

www.taunusstein.de
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'redaktion' und 'taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Vereine in Taunusstein

In Taunusstein gibt es zahlreiche Vereine, in denen Jung und Alt ihren unterschiedlichen Interessen nachgehen können. Ansprechpartner und Kontaktadressen finden Sie auf www.taunusstein.de/freizeit-kultur-vereine/vereine.

Stadtplan

Einen Stadtplan der größten Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis finden Sie beim Kartenverzeichnis des Verwaltungsverlags München. Auf der Taunusstein-Karte navigieren und zoomen Sie durch Anklicken der entsprechenden Symbole.

Stadtbranchenbuch

Zahlreiche Dienstleister und Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen und Gewerbe suchen und finden Sie schnell online im
Stadtbranchenbuch Taunusstein.

Zitat des Tages

Tageslosung

Die Herrnhuter Brüdergemeine gibt seit 1728 die Losungen heraus. Für jeden Tag gibt es einen Spruch aus dem alten und einen aus dem neuen Testament. Lesen Sie die
Tageslosung für heute.


.:Taunusstein - Nachrichten und Berichte




Flagge der Ukraine
Solidarität mit Ukraine
© 33ff.com

Krieg in Europa - Solidarität mit der Ukraine

Auf europäischem Boden wird Krieg geführt. Russland greift mit militärischer Gewalt die Ukraine an. Auf dieser privat betriebenen Webseite zeige ich meine Solidarität mit der Ukraine. Das Land Hessen stellt hier für alle mittelbar oder unmittelbar vom Krieg betroffenen Menschen in Hessen Informationen bereit.


Digitaler Videostammtisch informiert zum Digitalen Rathaus

Am Mittwoch, 8. Februar, um 11 Uhr, informieren die Internetlotsen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Taunusstein zum Digitalen Rathaus und zu den Online-Services.

Zunächst erhalten Interessierte einen allgemeinen Überblick zu den digitalen Angeboten der Stadt Taunusstein und Informationen, wie die ersten Online-Sprechstunden des Bürgerbüros angenommen wurden und welche Vorteile ein solches Angebot hat. Auch erfahren Sie, wie man die Briefwahlunterlagen für die Landratswahl online beantragen kann. Im Anschluss sind Fragen an die Referenten möglich. Das Ende der Veranstaltung ist für 12:30 Uhr geplant.

Der Vortrag erfolgt als Zoom Videokonferenz, die Einwahldaten sind unter www.taunusstein.de/digitalkompass hinterlegt. Die Veranstaltung ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Fragen steht die Leitstelle Älterwerden unter 06128 241-322 zur Verfügung.


Taunussteiner LEGO-Tage

Da werden erwachsene Bricks Fans neidisch, denn an den Taunussteiner LEGO-Tagen in der zweiten Woche der Osterferien dürfen nur Kinder teilnehmen. Vom 13. bis 16. April 2023 von 14:00 – 18:00 Uhr entsteht im Bürgerhaus TAUNUS in Taunusstein-Hahn eine bunte Stadt aus LEGO-Steinen.

Grafik Stadt aus LEGO-Steinen
Stadt aus LEGO-Steinen
© Kirche anders

Kinder zwischen 7 und 12 Jahren werden ein unvergessenes Kreativ-Wochenende inmitten vieler LEGO-Steine erleben. Und es wird eine Stadt entstehen mit Häusern, Gärten, Flughafen, Hochhaus, Kirche, Fahrzeugen, Fußballstadion, Spielplatz und vielem mehr. Damit es einen Platz für alle Teilnehmer gibt, ist eine Anmeldung notwendig und die Anzahl der teilnehmenden Kinder ist begrenzt. Insgesamt können nur 35 junge Baumeisterinnen und Baumeister mitmachen, eine schnelle Anmeldung zu den LEGO-Tagen ist daher ganz wichtig. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Kind 10 Euro.

Ausgedacht, die LEGO-Stadt nach Taunusstein zu holen, hat sich das die evangelische Freikirche Kirche anders. Baubeginn ist am Donnerstag, 13. April, um 14 Uhr im Bürgerhaus TAUNUS in Taunusstein-Hahn, Aarstraße 138. Und am Sonntag, 16. April, sind alle Baumeister mit ihren Eltern und Geschwistern und natürlich auch alle neugierigen Einwohner aus Stadt und Umland zu einem Familiengottesdienst ins Bürgerhaus TAUNUS eingeladen, der um 10:00 Uhr beginnt.

Und direkt nach dem Gottesdienst wird die LEGO-Stadt feierlich eingeweiht. Dann kann man bestaunen, was die jungen Baumeister fertig gestellt haben und sicher stolz präsentieren. Während der LEGO-Tage gibt es genug Abwechslung. Die Bauzeit wird abgerundet durch coole Songs, interessante Bible-Stories und auch einige Spiele.

Anmeldungen zu den Taunussteiner LEGO-Tagen nehmen bis zum 31. März Corinna Wockel, E-Mail [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'Corinna' und 'wockels.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.] oder Ulrike Orth, E-Mail [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'Orth.Ulrike' und 'gmx.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.] entgegen.


30.000 Bürger-Bäume für den Stadtwald

Grafik Website Bürgerwald Taunusstein
Vorstellung Baumspenden
© Stadt Taunusstein

Rund 750 Hektar der Waldfläche Taunussteins sind – oder besser waren – Fichtenbestände. Als eine der ersten Kommunen startet Taunusstein jetzt eine Website, auf der Bürgerinnen und Bürger aktiv an der nachhaltigen Wiederaufforstung mitwirken können, indem sie Bäume für ihren Wald spenden oder verschenken. Das Ziel: 30.000 gespendete Bäume – für jeden Einwohner einen.

Unter www.buergerwald-taunusstein.de kann jeder einen Setzling für 20 Euro oder einen schon etwas größeren Baum für 100 Euro spenden. Welche Baumart und an welchem Standort konkret gepflanzt werden, das entscheiden die Fachleute der Taunussteiner Forstwirtschaft. Per Mausklick wird gespendet und bezahlt. Der Spender kann seinen Namen eintragen und – falls er die Spende verschenken will – den Namen des Beschenkten. Per E-Mail erhält er anschließend automatisch ein gestaltetes Zertifikat mit den Namen sowie eine Spendenquittung.

Großflächiges Fichtensterben als Auslöser

"Seit 2018 sterben unsere Fichtenbestände durch die Trockenheit der letzten Jahre großflächig ab, es klaffen riesige Lücken im einst dichten Stadtwald", so Bürgermeister Sandro Zehner. "Die Bürgerinnen und Bürger macht das ebenso betroffen wie uns. Alle wollen helfen, damit ihr Wald für nachfolgende Generationen Bestand hat."

Einzelne Pflanzaktionen seien wichtig, um auf das Thema aufmerksam zu machen, aber auch personell sehr aufwendig, weil es die Anleitung von Forstmitarbeitern brauche. Dafür brauche es innovative und ungewöhnliche Lösungswege, so Zehner: "Wir sprechen hier von der Wiederbewaldung von einer Fläche so groß wie 1.000 Fußballfelder." Den gespendeten Baum können die Käufer aus diesem Grund im Anschluss weder selbst einpflanzen noch besuchen, das übernehmen die Fachleute des fachlich versierten Dienstleisters Hessenforst. Das sei auch nicht Sinn der Sache, sagt der Bürgermeister und ergänzt: "Es geht nicht darum, dass Einzelpersonen ihren persönlichen Waldbaum pflanzen und hegen: Wir wollen gemeinsam unseren Wald für die nächsten Jahrhunderte sichern – den Taunussteiner Bürgerwald."

Initialpflanzungen in Hordengattern

Das Wald-Konzept, an dem die Stadt Taunusstein mit einer Magistrats-Kommission arbeitet, sieht sogenannte Initialpflanzungen in Hordengattern vor: In einem eingezäunten Areal werden rund 220 Setzlinge unterschiedlichster Baumarten gepflanzt. Werden sie groß, sähen sie sich selbst aus. Die Gatter schützen die jungen Bäume vor Wildschäden – die freien Flächen komplett einzuzäunen und zu bepflanzen wäre weder finanziell noch ökologisch sinnvoll. Hier werden die Setzlinge und jungen Bäumchen der Bürgerinnen und Bürger eingepflanzt. Für Unternehmen oder Großspender gibt es die Möglichkeit ein komplettes Hordengatter mit 220 Setzlingen zu spenden – dafür ist ein Anfrageformular auf der Website integriert.

"Mit der Website können wir unseren Bürgerinnen und Bürgern eine echte, ökologisch sinnvolle und einfache Beteiligung an ihrem Wald bieten", so der Bürgermeister. Die Website wurde von der Tochtergesellschaft StaTa GmbH konzipiert und realisiert. "Zentraler Punkt war die vollautomatische Abwicklung der Spenden und Zertifikate über die Website, um den Aufwand für die Verwaltung so gering wie möglich zu halten", sagt Zehner. Das sei auch für die Spenderinnen und Spender sehr einfach, wie der Bürgermeister erläutert: "Weihnachtsgeschenk – nachhaltig, persönlich und mit großem Mehrwert für die Taunussteiner Zukunft."

Mehr Infos zum Waldkonzept: www.taunusstein.de/buergerwald.


Runder Tisch der Lokalen Agenda 21

Veranstaltung am Donnerstag, 09.02.2023, 19:00 - 21:00 Uhr

Öffentliche Veranstaltungen der Lokalen Agenda 21, zu denen auch neue Interessenten ohne Voranmeldung jederzeit gerne gesehen sind, finden monatlich an jedem zweiten Donnerstag im Monat statt. Das nächste Treffen ist geplant für Donnerstag, 9. Februar, von 19:00 bis 21:00 Uhr.

Die Lokale Agenda 21 besteht in Taunusstein seit dem Jahr 1998. Sie beschäftigt sich mit Themen aus den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales gemäß den Vorgaben der Umweltkonferenz von Rio de Janeiro aus dem Jahre 1992. Einmal im Monat tritt der Runde Tisch zusammen, um die nächsten Aktivitäten zu planen.

Themen, die immer wieder aktuell sind: Stelenprojekt "Geschichte sichtbar machen", Klostergarten, Radwege, Biosphärenregion Rheingau-Taunus / Wiesbaden, Aarquelle, Energiesparen (in Kooperation mit der Taunussteiner AKTE), Neophyten-Bekämpfung (in Kooperation mit dem BUND), Kunst im Aartal.

Die weiteren Termine in diesem Jahr 2023 sind geplant für:

Veranstaltungsort ist das Bürgerhaus Taunus, Eingang Scheidertalstraße, 1. Stock, Vereinsraum 1.

Veranstalter: Lokale Agenda 21
Carola Pfützner, Sprecherin der Lokalen Agenda 21
Flachsbühlstr. 3
65232 Taunusstein
Telefon: 06128 7409993
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'carola' und 'pfuetzner.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]
Homepage: www.agenda21-taunusstein.de


Kinderinseln in Taunusstein

Logo des Projekts Kinderinsel
Eine Insel mit zwei Bergen
Logo des Projekts Kinderinsel
© Stadt Taunusstein

Die Sicherheit von Kindern ist ein wichtiges Thema in unserer Zeit. Es wird nach Möglichkeiten gesucht wo und wie man ihnen in ihrem gewohnten Umfeld mehr Sicherheiten bieten kann. Ein wichtiger Schritt in der Präventionsarbeit in Taunusstein zum Schutze von Kindern besonders im Kindergarten- bzw. Grundschulalter ist das in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund Untertaunus durchgeführte Projekt Kinderinsel.

Als Kinderinseln werden Ladengeschäfte und öffentliche Einrichtungen mit einem Logo für Kinder kenntlich gemacht. Dort erhalten hilfesuchende Kinder Unterstützung. Vielleicht wird ein Pflaster benötigt, ein Anruf bei den Eltern, weil der Bus verpasst wurde, aber auch Schutz vor möglichen Gefahren.

Die Bedeutung des Logos wird den Kindern in den Tageseinrichtungen für Kinder und in den Grundschulen vorgestellt. Inzwischen haben sich bereits zahlreiche Ladengeschäfte und öffentliche Einrichtungen, die an den offiziellen Schulwegen liegen, durch die Unterzeichnung einer Selbstverpflichtung zur Kinderinsel erklärt.

Vielerorts kann man inzwischen die Logos in den Schaufenstern und an Ladeneingangstüren finden. Die einzelnen Kinderinseln, inzwischen sind 85 Orte angegeben, sind auf dem Geodatenportal der Stadt Taunusstein in Verbindung mit den offiziellen Schulwegen zu finden. Informationen zu diesem Projekt finden Sie auch auf der Internetseite des Deutschen Kinderschutzbundes, Regionalverband Untertaunus e.V.



Valid XHTML5

Zurück zum Seitenanfang zum Seitenanfang