Navigation überspringen zum Hauptinhalt Navigation überspringen zur linken Spalte

Eingebundene Scripte z. B. von Twitter speichern Cookies. Mehr dazu im Impressum.    



Zuletzt getwittert

Veranstaltungskalender

Maskenpflicht

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2 sind öffentliche Einrichtungen sowie viele weitere Geschäfte und Orte derzeit nur mit Maske und oft auch nur mit Voranmeldung zu betreten. Es gilt die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Metern.

Auch das Bürgerbüro der Stadtverwaltung ist wieder zu den regulären Sprechzeiten besetzt; aber: Einlass nur nach Terminvereinbarung!

Montag: 08:00–12:00 und 13:00–16:30 Uhr
Dienstag: 08:00–12:00 und 13:00–16:30 Uhr
Mittwoch: 08:00–12:00 und 13:00–17:30 Uhr
Donnerstag: 08:00–12:00 und 13:00–16:30 Uhr
Freitag: 08:00–12:00 Uhr

Zur Terminvereinbarung bitte 06128/241-0 anrufen. Im Rathaus herrscht zudem ab sofort Maskenpflicht!

Aktuelle Veranstaltungen

Die Stadt Taunusstein sammelt und veröffentlicht Veranstaltungstermine. Hier stehen die Termine der nächsten Monate. Bitte informieren Sie sich vor einer Veranstaltung, ob diese aufgrund der aktuellen Pandemie-Einschränkungen stattfindet.

Hier finden Sie die Termine für den aktuellen Monat:

Sie können auf der Stadtseite auch selbst Termine eintragen.

Taunussteiner Infoseiten

Verein Nachbarschaftshilfe

www.nachbarschaftshilfe-taunusstein.de
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'kontakt' und 'nachbarschaftshilfe-taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Bürgerstiftung Taunusstein

www.buergerstiftung-taunusstein.de
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'dialog' und 'buergerstiftung-taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Stadt Taunusstein

www.taunusstein.de
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'redaktion' und 'taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Vereine in Taunusstein

In Taunusstein gibt es zahlreiche Vereine, in denen Jung und Alt ihren unterschiedlichen Interessen nachgehen können. Ansprechpartner und Kontaktadressen finden Sie auf www.taunusstein.de/freizeit/vereine/.

Stadtplan

Einen Stadtplan der größten Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis finden Sie beim Kartenverzeichnis des Verwaltungsverlags München. Auf der Taunusstein-Karte navigieren und zoomen Sie durch Anklicken der entsprechenden Symbole.

Stadtbranchenbuch

Zahlreiche Dienstleister und Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen und Gewerbe suchen und finden Sie schnell online im
Stadtbranchenbuch Taunusstein.

Zitat des Tages

Tageslosung

Die Herrnhuter Brüdergemeinde gibt seit 1728 die Losungen heraus. Für jeden Tag gibt es einen Spruch aus dem alten und einen aus dem neuen Testament. Lesen Sie die
Tageslosung für heute.


.:Taunusstein - Nachrichten und Berichte




Freibad Taunusstein öffnet am 9. Juni

Ab Mittwoch, 9. Juni, öffnet das Freibad Hahn, auch in diesem Jahr wieder unter Pandemiebedingungen mit umfassenden Hygienekonzept. Diesmal können Tickets aber sowohl online als auch an der Kasse gekauft werden und auch beispielsweise Familienkarten oder Saisonkarten können wieder ausgestellt werden. Die Preise bleiben stabil.

Maximal 800 Badegäste dürfen auch in dieser Saison gleichzeitig ins Hahner Freibad. Selbstverständlich gelten die Abstandsregeln – zu Land und zu Wasser. Beim Betreten und Verlassen des Bades sowie auf kennzeichneten Fläche ist eine FFP2- oder OP-Bedeckung anzulegen. Am Eingang kann per Luca oder über die Corona-Warn-App mit QR-Code eingecheckt werden. Alternativ müssen die Kontaktdaten vor Einlass auf Papier abgegeben werden, um im Falle eine schnelle Kontaktnachverfolgung zu ermöglichen.

Fünf Tage jeweils zehn Stunden geöffnet

Geöffnet ist der Einlass jeweils mittwochs bis sonntags von neun Uhr bis 19 Uhr, Badeschluss ist um 19:30 Uhr, das Bad schließt um 20 Uhr. Montags und dienstags ist das Bad geschlossen. Tickets gibt es im Lauf der kommenden Woche unter www.taunusstein.de/freibad über ein Shopsystem sowie an der Kasse im Freibad.

"Wir freuen uns sehr, dass jetzt das Wetter mitspielt und auch das Pandemiegeschehen mit einem Inzidenzwert unter 100 einen Freibadbetrieb zulässt", so Bürgermeister Sandro Zehner. Bereits seit Monaten laufen die Vorbereitungen für die Freibaderöffnung – lange Zeit war nicht klar, ob gemeinsames Schwimmen pandemiebedingt in diesem Jahr möglich sein wird.

Neues Ticketsystem für mehr Service

"Wir haben einen neuen Ticketanbieter, der uns mehr Möglichkeiten für den Kartenverkauf gibt, weshalb wir auch wieder Familienkarten und andere Tickets anbieten können. Außerdem können wir jetzt auch vor Ort Saisonkarten erstellen", so Zehner. Das neue Shop-System ermögliche es dieses Jahr auch, dass man auschecken kann, wenn man das Bad verlässt – bis zur maximal Besucherzahl von 800, können dann entsprechend viele Gäste wieder ins Freibad nachrücken.

Die Preise sowohl für Tagestickets als auch für Saisonkarten und Co. bleiben stabil, im Vergleich zu vor der Pandemie. "Uns war es wichtig, dass wir trotz deutlicher Mehrkosten für den Betrieb durch die Corona-Bestimmungen unsere normalen Standardtarife halten können", so Zehner.

Während der Öffnungszeiten wird kontinuierlich an wechselnden Orten gereinigt und desinfiziert. Nach der Schließung am Abend wird jeweils eine umfassende Großreinigung durchgeführt.

Endausbau des Baugebietes "Oberhalb Freiäcker" startet im Juni

Im Juni startet der Endausbau der neuen Straßen "Erfurter Ring" und "Leipziger Straße" im Neubaugebiet "Oberhalb Freiäcker". Bis voraussichtlich Mitte 2022 werden dort die Asphaltdeckschicht und die Gehwege ergänzt sowie das Regenrückhaltebecken aus Sicherheitsgründen eingezäunt.

Die Grundstücke im Baugebiet waren 2017 erschlossen und die Zufahrtsstraßen inklusive Kanalrohren, Leitungen sowie Straßenbeleuchtung angelegt worden. Üblicherweise werden die Asphaltdeckschicht erst aufgebracht sowie die Gehwege erst gepflastert, wenn alle Grundstücke vollständig bebaut sind, um die neuen Oberflächen nicht eventuell durch Baumaschinen oder ergänzende untergründige Baumaßnahmen zu beschädigen.

Im Rahmen des Endausbaus der neuen Straßen, werden auch die Zufahrt ins Baugebiet, die "Dresdener Straße" sowie die umliegenden Wirtschaftswege saniert. Bei den Straßenarbeiten kann es kurzzeitig zu Einschränkungen für Anlieger kommen, die aber auf die kürzest mögliche Zeitspanne reduziert werden.

Umzäunung Regenrückhaltebecken

Ebenfalls innerhalb der kommenden Monate wird der bislang provisorische Zaun um das Regenrückhaltebecken durch den endgültigen Zaun mit rund 1,80 Metern Höhe ersetzt. Die Umzäunung dient der Sicherung, da Kinder sonst beim Spielen in den Teich fallen und ertrinken könnten. Anders als Gewässer wie Seen oder Biotope gelten diese Regenrückhaltebecken als technische Anlagen und sind entsprechend durch die Inhaber – in dem Fall die Stadtwerke Taunusstein – zu sichern. Bei Starkregen sammeln diese Becken das Wasser und geben es zeitverzögert an Wassergräben und die Aar ab und sind damit ein Baustein des Hochwasserschutzes.

Kita-Kinder bekommen Lolli-Tests

Die Stadt Taunusstein beschafft für alle Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet sogenannte Lolli-Tests, spezielle Antigen-Schnelltests zur Erkennung einer Corona-Infektion. Diese Tests sind für junge Kinder geeignet, da kein unangenehmer Nase- und Rachenabstrich genommen werden muss, sondern die Kinder nur kurz eine Art Lolli in den Mund nehmen.

Pro Woche haben die Eltern die Möglichkeit, zwei der Lolli-Tests für ihr Kind bei der Kita-Leitung abzuholen. Die Tests sollen vor dem Besuch der Kindertageseinrichtung zu Hause durchgeführt werden, vor dem Betreten der Kindertageseinrichtung. Das ist neben dem organisatorischen Aspekt auch aus pädagogischen Gründen empfehlenswert, damit die Kinder keine Angst haben und die Eltern ihr Kind unterstützen können. Die Tests sind von der Handhabung sehr einfach und gehen schnell.

"Es gibt keine Testpflicht in den Kitas", stellt Bürgermeister Sandro Zehner klar. "Aber ich möchte alle Eltern ermutigen, das freiwillige Testangebot zu nutzen. Sie gehen schnell, unkompliziert, geben Ihnen mehr Sicherheit und können im Zweifel Infektionsketten schneller unterbrechen, da Kinder oft asymptomatische Corona-Verläufe haben und Infektionen dann erst auffallen, wenn sich Eltern oder andere Bezugspersonen angesteckt haben", so Zehner. Das Testangebot sei ein sinnvoller Baustein in der Pandemiebekämpfung vor Ort und bringe ein weiteres Stück Sicherheit in den Kitaalltag.

In einer gemeinsamen Empfehlung des Landes Hessen und des Rheingau-Taunus-Kreises, soll den Kindern in den Kindertageseinrichtungen zweimal wöchentlich ein Corona-Antigen-Schnelltest angeboten werden. Da die Inzidenz bei Kindern unter sechs Jahren deutlich gestiegen ist, hält das Gesundheitsamt Schnelltests für Kinder im Kindergartenalter für sinnvoll, um die Ausbreitung von SARS-CoV-2 weiter einzudämmen – zumal Kinder oft asymptomatisch infiziert sind, den Erreger aber trotzdem weiter übertragen können.

Die Verteilung der Tests startet im Laufe der Woche ab dem 24. Mai und ist zunächst bis zum 2. Juli geplant. Die Gesamtkosten für die Beschaffung in Taunusstein belaufen sich auf rund 63.000 Euro und werden jeweils zur Hälfte vom Land Hessen und dem Rheingau-Taunus-Kreis getragen.

50 Jahre Team Taunusstein: Ein Jahr Feierlichkeiten

Foto E-Auto Ladestation Taunusstein-Neuhof
50 Jahre Stadt Taunusstein
© Taunusstein

Die Stadt Taunusstein wird in diesem Jahr 50 Jahre alt: Im Rahmen der Gebietsreform wurden zehn kleinere Gemeinde zur größten Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis zusammengefasst. Anlass genug für Stadtverwaltung und StaTa GmbH gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern ein Jahr zu feiern – etwa so lange dauerte es damals auch, bis der Zusammenschluss aller Gemeinden vollzogen war.

Am 1. Oktober 1971 schlossen sich Bleidenstadt, Hahn, Neuhof, Seitzenhahn, Watzhahn und Wehen freiwillig zusammen. Am 1. Juli 1972 kamen dann noch die Gemeinden Hambach, Niederlibbach, Orlen und Wingsbach dazu. Es dauerte seine Zeit, bis diese einzelnen Gemeinden nicht nur auf dem Papier, sondern auch im echten Leben zu einer Stadt wurden. Aber auch wenn die Stadtteile sich ihre Identität an vielen Stellen bewahrt haben, Bürgermeister Sandro Zehner ist überzeugt, dass Taunusstein heute viel mehr ist, als die Summe der einzelnen ehemaligen Gemeinden: "Wir haben als Gemeinschaft in den letzten 50 Jahren Vieles gemeistert – nicht trotz, sondern weil wir zu zehnt sind. Jedes gute Team ist nicht aus Gleichen zusammengestellt, sondern aus sich ergänzenden Charakteren, denn nur daraus entsteht Stärke."

Motto: "50 Jahre Team Taunusstein"

Aus dieser Feststellung sei auch das Motto für das Jubiläumsjahr entstanden: "50 Jahre Team Taunusstein". Von Sommer 2021 bis Sommer 2022 wird in Taunusstein gefeiert. "Coronabedingt verlegen wir die physischen Zusammenkünfte in größerer Runde auf das nächste Jahr", so Zehner. Aber auch für 2021 sind viele große und kleine Aktionen rund um das Jubiläum geplant. "Die Einladung zum Jubiläum wird am 6. Juni in den Stadtnachrichten veröffentlich – dort findet sich auch die Übersicht über die Planungen und natürlich historische Rückblicke und Mitmachaktionen", so der Bürgermeister. Auch im Stadtbild wird das Jubiläum im Laufe des Jahres immer sichtbarer werden. Dabei werden die Farben der Stadt – blau und grün – nicht nur im Jubiläumslogo in Szene gesetzt.

Offizieller Start ist am 26. Juni bei einem Staffellauf, der alle zehn Stadtteile verbindet. Das TeamTaunusstein läuft 50 Kilometer durch alle Stadtteile. Im Juni können sich Bürgerinnen und Bürger die Lust haben mitzulaufen anmelden. Weil echtes Beisammensein aktuell kaum planbar ist, soll es am ersten Juliwochenende ein "gemeinsames" Grillen geben – allerdings jeder bei sich im Garten oder auf dem Balkon. Für Teamgeist trotz räumlicher Trennung gibt es Jubiläums-Produkte von örtlichen Herstellern für den Grillabend zu kaufen. Begleitet wird das Ganze auf den Social-Media-Kanälen der Stadt.

Ein Jahr unterschiedlichste Aktionen

Über das Jahr wird es auch Aktionen und Veranstaltungen städtischer Einrichtungen wie der Stadtbücherei, von Jugendpflege und Koop oder der Leitstelle Älterwerden geben, so dass auch für alle Bürgerinnen und Bürger etwas dabei ist. Aber nicht nur Veranstaltungen sind geplant: Auf einer Landingpage werden alle Infos aktuell zusammengestellt und Mitmachaktionen veröffentlicht. Im Herbst ist die Veröffentlichung einer App geplant, mit der man seine Heimatstadt neu entdecken kann – und selbstverständlich gibt es auf allen städtischen Kanälen wie dem Newsletter, den Stadtnachrichten und auf Facebook und Instagram regelmäßig Rück- und Ausblicke rund um das Stadtjubiläum.

"Wir werden dieses Jahr so zusammen feiern, dass wir unabhängig von pandemischen Entwicklungen sind", so Sandro Zehner. "Mit durchaus berechtigtem Optimismus blicken wir zugleich auf 2022 und planen dann auch richtig als Team zu feiern." Für den Abschluss des Jubiläumsjahres ist ein zentrales Bürgerfest geplant: "Mit allem was für eine richtige Taunussteiner Party dazu gehört", verspricht Zehner. "Denn spätestens beim gemeinsamen Feiern haben wir schon häufiger unter Beweis gestellt, dass wir seit langem ein großes Team mit zehn starken Stadtteilen sind. Und darauf können wir alle zu Recht stolz sein."

Corona-Teststellen in Taunusstein

Nach der Bundes-Testverordnung steht seit Montag, 8. März, jedem Bundesbürger mindestens ein kostenloser Schnelltest durch professionelle Anwender pro Woche zu. In der Bundes-Testverordnung ist die Anzahl der Teste nicht begrenzt. Tatsächlich sagt der § 4a Bürgertestung der Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2: "Asymptomatische Personen haben Anspruch auf Testung mittels PoC-Antigen-Tests." In Taunusstein gibt es mehrere Teststationen, die auf www.taunusstein.de/schnelltests aufgeführt sind.

Taunusstein und Idstein - Entwicklung im Rheingau-Taunus-Kreis

Im Rheingau-Taunus-Kreises steigen derzeit die Fallzahlen, dargestellt in einer Tabelle zur 7-Tage-Inzidenz. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie die Entwicklung der Zahlen in Taunusstein (aktuell im Vergleich zu Idstein) in loser Folge jeweils mit Datum, die Zahl der Neufälle im gesamten Kreis und die Inzidenz der letzten sieben Tage im Rheingau-Taunus-Kreis.

Corona-Fallzahlen in Taunusstein 7-Tage-Inzidenz
Erhebungsdatum Fallzahl Taunusstein Fallzahl Idstein Fälle Kreis gesamt Kreis-Inzidenz
08.06.2021 17 4 56 29,8
07.06.2021 20 7 63 33,6
06.06.2021 21 7 66 35,2
05.06.2021 17 7 62 33,0
04.06.2021 20 9 77 41,0
03.06.2021 24 14 96 51,1
02.06.2021 26 19 118 62,9
01.06.2021 29 20 134 71,4
31.05.2021 18 19 114 60,7
30.05.2021 19 19 114 60,7
29.05.2021 19 21 117 62,3
28.05.2021 19 23 118 62,9
27.05.2021 14 18 103 54,9
26.05.2021 17 15 96 51,1
25.05.2021 13 14 94 50,1
24.05.2021 17 12 129 68,7
18.02.2021 8 3 54 28,8

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Fallzahlen und der 7-Tages-Inzidenz gelten im Rheingau-Taunus-Kreis diese Allgemeinverfügungen. Die Verordnungen des Landes Hessen finden Sie hier. Die Aufteilung der Fallzahlen nach Städten und Gemeinden wird einmal wöchentlich mittwochs veröffentlicht. Die Tabelle der 7-Tage-Inzidenz des Rheingau-Taunus-Kreises wird montags bis freitags veröffentlicht. Die Entwicklungskurve der 7-Tage-Inzidenz des Rheingau-Taunus-Kreises wird ebenfalls montags bis freitags veröffentlicht. Sie finden alle Tabellen auf der Webseite des Rheingau-Taunus-Kreises. Hier finden Sie auch Informationen in weiteren Sprachen.

Die täglichen Fallzahlen werden auch auf der Homepage des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI) sowie auf dem COVID-19-Dashboard des RKI veröffentlicht. Aufgrund der verzögerten Übermittlung von Daten an die jeweiligen Institute sind Abweichungen möglich.

Graphisch dargestellte Entwicklung 7-Tage-Inzidenz Rheingau-Taunus-Kreis

Am 18. Februar lag die 7-Tage-Inzidenz im Kreis bei 28,8. Die Grafik unten gibt die derzeitigen Werte in einem Säulendiagramm wieder.

28,8 18.02 54,9 27.05 62,9 28.05 62,3 29.05 60,7 30.05 60,7 31.05 71,4 01.06 62,9 02.06 51,1 03.06 0 50 100 150

Kinderinseln in Taunusstein

Logo des Projekts Kinderinsel
Eine Insel mit zwei Bergen
Logo des Projekts Kinderinsel
© Stadt Taunusstein

Die Sicherheit von Kindern ist ein wichtiges Thema in unserer Zeit. Es wird nach Möglichkeiten gesucht wo und wie man ihnen in ihrem gewohnten Umfeld mehr Sicherheiten bieten kann. Ein wichtiger Schritt in der Präventionsarbeit in Taunusstein zum Schutze von Kindern besonders im Kindergarten- bzw. Grundschulalter ist das in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund Untertaunus durchgeführte Projekt Kinderinsel.

Als Kinderinseln werden Ladengeschäfte und öffentliche Einrichtungen mit einem Logo für Kinder kenntlich gemacht. Dort erhalten hilfesuchende Kinder Unterstützung. Vielleicht wird ein Pflaster benötigt, ein Anruf bei den Eltern, weil der Bus verpasst wurde, aber auch Schutz vor möglichen Gefahren.

Die Bedeutung des Logos wird den Kindern in den Tageseinrichtungen für Kinder und in den Grundschulen vorgestellt. Inzwischen haben sich bereits zahlreiche Ladengeschäfte und öffentliche Einrichtungen, die an den offiziellen Schulwegen liegen, durch die Unterzeichnung einer Selbstverpflichtung zur Kinderinsel erklärt.

Vielerorts kann man inzwischen die Logos in den Schaufenstern und an Ladeneingangstüren finden. Die einzelnen Kinderinseln, inzwischen sind 85 Orte angegeben, sind auf dem Geodatenportal der Stadt Taunusstein in Verbindung mit den offiziellen Schulwegen zu finden. Informationen zu diesem Projekt finden Sie auch auf der Internetseite des Deutschen Kinderschutzbundes, Regionalverband Untertaunus e.V.



Valid XHTML5

Zurück zum Seitenanfang zum Seitenanfang