Navigation überspringen zum Hauptinhalt Navigation überspringen zur linken Spalte

Nachrichten

Untertaunus-Nachrichten

Der Wiesbadener Kurier stellt Nachrichten und Informationen aus dem Untertaunus auf einer
Übersichtsseite zusammen, so dass Sie sich schnell über das aktuelle Geschehen in der Stadt Taunusstein und dem Landkreis informieren können. Bitte beachten Sie, dass die digitalen Artikel in der Regel hinter einer PayWall stehen, also kostenpflichtig sind.

Taunusstein-Nachrichten

Über aktuelle Ereignisse, die die Stadt Taunusstein betreffen, berichtet der Wiesbadener-Kurier regelmäßig in einer übersichtlichen Zusammen­fassung.

Rathaus Informationen

Pressemitteilungen der Stadt

Die aktuellen Presseveröffentlichungen der Stadt Taunusstein finden Sie hier.

Öffentliche Bekanntmachungen

Die öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Taunusstein finden Sie hier. Aufgeführt werden auch die Sitzungstermine der verschiedenen Gremien. Sie finden die Termine der zurückliegenden sechs Monate gelistet.

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Das Bürgerbüro der Stadtverwaltung ist wieder zu den regulären Sprechzeiten besetzt, Einlass erfolgt in der Regel nach telefonischer Terminvereinbarung unter 06128 241-0.

Montag: 08:00–12:00 und 13:00–16:30 Uhr
Dienstag: 08:00–12:00 und 13:00–16:30 Uhr
Mittwoch: 08:00–12:00 und 13:00–17:30 Uhr
Donnerstag: 08:00–12:00 und 13:00–16:30 Uhr
Freitag: 08:00–12:00 Uhr

Im Rathaus herrscht zudem Maskenpflicht.

Newsletter

Informationen und Termine

Die Taunussteiner Stadtmarketing GmbH stellt einen wöchentlichen Taunussteiner Newsletter zusammen, der jeweils donnerstags an alle registrierten Interessenten verschickt wird. Hierin werden Termine veröffentlicht, es gibt aktuelle Informationen zu Straßensperrungen oder -arbeiten, Veranstaltungen werden angekündigt und allgemeine Mitteilungen zu Taunussteiner Ereignissen aufgelistet.
Bestellt werden kann der Newsletter auf der Registrierungs-Seite der Stadt Taunusstein. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

.:Infomationen aus dem Rathaus


Verkauf derzeitiger Standort Stadtwerke

Der Magistrat hat eine Empfehlung zum Verkauf des derzeitigen Standortes der Stadtwerke Taunusstein in der Mittelgasse 40 in Orlen an einen Bauträger an die zuständigen Gremien auf den Weg gebracht.

Nach dem Umzug der Stadtwerke, soll das Areal in Orlen durch den Bauträger mit Wohnhäusern bebaut werden. Für das Gebiet wurde zwischenzeitlich die Aufstellung des dazu erforderlichen Bebauungsplans beschlossen. Es soll ein projektbezogener Angebotsbebauungsplan zusammen mit dem ausgewählten Investor aufgestellt werden.

Um den Investor frühzeitig bei der Aufstellung des Bebauungsplanes mitwirken zu lassen, wurde im Januar 2021 das Grundstücksangebot gegen Höchstgebot unter vorher festgelegten Auflagen und unter Einreichung eines Konzeptes ausgeschrieben. Zum Abgabetermin lagen zwölf Angebote vor, die anhand der festgelegten Auflagen und Konzepte geprüft und bewertet wurden. Es haben sich drei Angebote, unter Berücksichtigung des Kaufpreises und des eingereichten Konzeptes, erheblich von den anderen Angeboten hervorgehoben, die jetzt den städtischen Gremien zur Entscheidung vorgelegt wurden.

Rathaus-Termin: Rechtzeitig an Passverlängerung denken

Die Ferienzeit beginnt, die Corona-Regeln werden gelockert und vielen fällt gleichzeitig ein, dass ihr Pass abgelaufen ist: Aktuell sind die 210 Termine pro Woche im Taunussteiner Bürgerbüro schnell ausgebucht - und das aktuell auch für mehrere Wochen im Vorlauf. Da hilft nur: rechtzeitig Ablaufdatum überprüfen und Termin vereinbaren.

Zehn Minuten pro Terminslot, rund 45 Termine pro Tag, plus vormittags die Möglichkeit bestimmte Leistungen, wie die reine Abholung von Pässen ohne Termin zu nutzen: Im Rathausfoyer geht es täglich zu wie im sprichwörtlichen Taubenschlag. Trotz allgemeiner Lockerungen muss die Stadt als Arbeitgeber aber nach wie vor ihre Mitarbeitenden bestmöglich schützen und gleichzeitig den Betrieb auch im Ernstfall sicherstellen. Daher arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bürgerbüro seit Monaten in getrennten Teams in Wechselschicht, damit bei einem eventuellen Corona-Fall nicht alle in Quarantäne müssen und der Service aufrechterhalten werden kann.

Umfangreiche Serviceleistungen auch online

Zusätzlich zu den aktuell stark nachgefragten Passverlängerungen, gibt es aktuell viele Umzüge und damit An-, Ab- und Ummeldungen. Dazu kommen noch Services wie die Beantragung von Führungszeugnissen, das Ausstellen von Melde-, Lebensbescheinigungen, Fischereischeine und Verpflichtungserklärungen, die Weitergabe von Führerscheinanträge, die Ausgabe von Steueridentifikationsnummern und natürlich die Beantwortung von Fragen und Auskünften.

Das Bürgerbüro Taunusstein hat montags, dienstags und donnerstags von acht Uhr bis 16:30 Uhr, mittwochs von acht Uhr bis 17:30 Uhr und freitags von acht Uhr bis zwölf Uhr geöffnet und bietet währenddessen insgesamt 210 Termine an. Die Prozesse wurden zum Teil in der Pandemie neu strukturiert, um noch zeiteffizienter alle Anfragen zu bearbeiten. Zusätzlich werden immer mehr Services online angeboten und können ganz unabhängig von Öffnungszeiten genutzt werden. Gerade aber Leistungen wie Passverlängerungen können nicht stadtintern abgewickelt werden, sondern liegen in der Hoheit der Bundesrepublik Deutschland – und die Stadtverwaltung ist an die Vorgaben und Prozesse gebunden.

Wer mehrere Anliegen hat oder beispielsweise für zwei Personen Personalausweise beantragen will, sollte am besten den Termin verlängern – auch das geht in der Online-Termine-Vergabe auf der Website der Stadt. Sonst passiert es schnell, dass der Termin länger als zehn Minuten dauert und sich alle nachfolgenden Anliegen verschieben. Wer lieber telefonisch einen Termin ausmachen möchte oder eine Frage hat, kann den Rückruf-Service nutzen.

Fest steht: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus geben auch während der Corona-Pandemie und mit den entsprechenden Einschränkungen alles. Und sobald das Infektionsgeschehen es ermöglicht und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Impfungen geschützt sind, können auch wieder alle gleichzeitig für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort im Dienst sein.

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Taunusstein

Die nächste öffentliche Sitzung 2021 der Stadtverordnetenversammlung Taunusstein findet am Donnerstag, 24.06.2021, 19:00 Uhr im Bürgerhaus TAUNUS, Herblay-Saal, statt. Die Tagesordnung finden Sie auf der Webseite der Stadt Taunusstein im Ratsinformationssystem.

Bitte tragen Sie Ihre Mund-Nasen-Maske und halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Die Hygienevorgaben aufgrund der derzeitigen Pandemie mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 sind einzuhalten.

Sitzungen der Ortsbeiräte der Stadt Taunusstein

Bürgerfragestunde jeweils eine Viertelstunde vor Sitzungsbeginn

Die Ortsbeiräte der Taunussteiner Stadtteile treffen sich in regelmäßigen Sitzungen, um über die Belange des jeweiligen Stadtteils zu beraten. Zum öffentlichen Teil der Sitzungen können die Bürger dazukommen. Jeweils eine Viertelstunde vor Sitzungsbeginn besteht die Möglichkeit, sich mit Fragen an den Ortsbeirat am politischen Geschehen zu beteiligen. Hilfreich für den Protokollführer ist es, wenn der Bürger/die Bürgerin die Frage schriftlich vorbereitet und mit jeweiligem Namen als Kopie dem Beirat einreichen kann. So wird sichergestellt, dass das jeweilige Anliegen auch detailliert aufgenommen werden kann. Die Bürgerfragestunde findet aufgrund der Coronalage allerdings bis auf Weiteres nicht statt.

Bitte tragen Sie Ihre Mund-Nasen-Maske und halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Die Hygienevorgaben aufgrund der derzeitigen Pandemie mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 sind einzuhalten.

Nachfolgend sind die Sitzungstermine der Taunussteiner Ortsbeiräte im April/Mai 2021 aufgelistet:

Über die Tagesordnungen der Ortsbeiräte können sich die interessierten Bürger auf die Sitzungen vorbereiten. Die Stadt Taunusstein stellt die jeweilige Tagesordnung mit allen öffentlichen Detailinformationen wie den Beratungsunterlagen über den Sitzungskalender rechtzeitig online bereit.

Der Ortsbeirat Wehen plant die weiteren Sitzungstermine 2021 am 27.04.2021, 01.06.2021, 31.08.2021, 05.10.2021 und 07.12.2021.

Kontakte verfolgen: Jetzt Luca-App in Taunusstein nutzen

Ins Rathaus gehen, QR-Code scannen und im Fall der Fälle schnell eine Benachrichtigung bekommen: Das ermöglicht die Luca-App und könnte damit die Kontaktnachverfolgung bei Corona-Infektionen deutlich vereinfachen. Sollte ein Corona-Fall auftreten, kann das Gesundheitsamt des Kreises andere Besucher anonymisiert informieren und warnen. Die Nutzer müssen zuvor explizit ihr Einverständnis geben, die erforderlichen Daten werden dezentral verschlüsselt und auch Ende-zu-Ende-verschlüsselt übermittelt, teilte der Kreis mit.

Auch für Betriebe wie Frisöre, Arztpraxen oder bei der medizinischen Fußpflege kann Luca helfen: Individuelles Plakat bei der StaTa GmbH anfragen, an der Tür aufhängen und bei positivem Coronafall kann das Gesundheitsamt schnell informieren. Alle Infos, Links zum Download und Plakate für Betriebe finden sich unter www.taunusstein.de/luca. Nach der Einschätzung von Bürgermeister Sandro Zehner, kann die App einen Beitrag leisten, die Pandemie besser und schneller in den Griff zu bekommen. "Das gelingt dann, wenn möglichst viele sie anbieten und möglichst viele sie auch nutzen", so Zehner.

Wer ein Plakat für seinen Betrieb oder seine Einrichtung möchte kann eine E-Mail an [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'info' und 'stata.gmbh' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.] schicken und erhält ein Plakat als PDF-Datei mit individuellem QR-Code. Direkt am Eingang aufgehängt, kann damit jeder Besucher in Sekundenschnelle einchecken. Nachdem das Land Hessen die Nutzung der Luca-App für die Gesundheitsämter freigegeben hat, können sich jetzt auch Taunussteiner Gewerbetreibende, Dienstleister oder Vereine bei der App anmelden und einen Check-in anbieten. Bürgerinnen und Bürger können die App kostenlos auf ihrem Smartphone installieren und müssen dann nur noch den jeweiligen Code scannen, statt sich per Hand in Listen einzutragen, damit die Kontaktnachverfolgung klappt.

Auch für private oder berufliche Treffen kann man die luca-App nutzen und würde bei einem positiven Coronatest eines Teilnehmers informiert. Sandro Zehner sieht den Einsatz der App künftig auch bei Sitzungen der Ausschüsse oder der Stadtverordnetenversammlung als sinnvoll an. Ab der kommenden Woche hängt auch ein Plakat am Eingang des Rathauses – wer ins Rathaus kommt kann also ab sofort mit luca einchecken.

Flächendeckend eingesetzt würde das die teils mühevolle und langwierige Kontaktnachverfolgung des Gesundheitsamtes per Liste und Telefon erheblich beschleunigen und hätte damit das Potential Infektionsketten schneller zu unterbrechen.

Rückrufservice der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Taunusstein hat einen Rückrufservice eingerichtet, damit auch bei hohem Telefonaufkommen niemand mehrfach anrufen muss.

Unter www.taunusstein.de/rueckruf können Bürgerinnen und Bürger ihren Namen, eine Telefonnummer und ein Stichwort hinterlegen und werden dann schnellstmöglich vom jeweiligen Sachbearbeiter zurückgerufen.

Termine am besten online ausmachen

Da das Bürgerbüro aktuell neben den normalen telefonischen Auskünften auch zusätzlich per Telefon Termine-Anfragen erhält, ist das Aufkommen an Anrufen deutlich höher als sonst. Damit der Bürger-Service auch im Falle einer Infektion eines Mitarbeiters aufrechterhalten werden könnte, sind die Mitarbeitenden in zwei Teams eingeteilt – deshalb sind aber pro Schicht weniger Kolleginnen und Kollegen gleichzeitig vor Ort. Zu bestimmten Spitzenzeiten kommt es deshalb immer wieder vor, dass die Bürgerbüro-Mitarbeiter im Gespräch sind und nicht rechtzeitig ans Telefon können.

Für notwendige Vor-Ort-Termine geht es am schnellsten und einfachsten über die Online-Terminvergabe: www.taunusstein.de/termine. Ohne Termin kann das Rathaus bis auf weiteres nur für die Einsichtnahme in Offenlagen oder die Wählbarkeitsbescheinigung betreten werden.

Sechste Stromtankstelle in Taunusstein

Foto E-Auto Ladestation Taunusstein-Neuhof
E-Auto-Ladestation Neuhof
© Taunusstein

Am Montag, 8. März, geht die sechste, öffentlich zugängliche Ladestation für E-Autos in Taunusstein in Betrieb.

Die Ladesäule vor dem Kindergarten im Ziegelhüttenweg Neuhof wird mit einhundert Prozent Ökostrom durch die ESWE Versorgungs AG betrieben. Abgerechnet wird durch eine App via Smartphone. Die Kosten von rund 15.000 Euro für die Stromtankstelle hat die Stadt Taunusstein übernommen.

Die weiteren, öffentlich zugänglichen, bislang fünf Säulen stehen in Hahn am Parkplatz ZOB sowie in Wehen am Marktplatz, an der Aarstraße, in der Wilhelmstraße und in der Platter Straße. Die nächste Ladesäule wird durch die Stadt in Bleidenstadt an der Aarstraße auf dem dann neuen Park and Ride Parkplatz errichtet – voraussichtlich im Sommer.

Schneller Laden für E-Autos in Taunusstein

Neue Station bei Auto Döringer ab sofort rund um die Uhr geöffnet

Ralf Schodlok (Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG), Heike und Harald Deutsch (Auto Döringer GmbH)
Sie machen die E-Mobilität in Taunusstein schneller (v. l.): Ralf Schodlok (Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG), Heike und Harald Deutsch (Auto Döringer GmbH)
© ESWE Versorgung

Weiterer Mobilitätsschub für die größte Stadt im südhessischen Rheingau-Taunus-Kreis: Bei Auto Döringer in der Aarstraße 219 steht jetzt Taunussteins erste Schnellladestation für E-Autos.

Geplant und errichtet wurde die neue Stromtanksäule von der ESWE Versorgungs AG aus Wiesbaden. Die wird die Anlage betreiben, Auto Döringer ist Contracting-Partner.

"Ich glaube an die Elektromobilität. Deshalb war es mir wichtig, dieses Thema auch in unserer Stadt voranzutreiben", erklärt Harald Deutsch, Geschäftsführer von Auto Döringer. Der Volkswagen Service Partner ist seit 1963 in Taunusstein, seit 16 Jahren leiten Deutsch und seine Frau Heike die Geschäfte. "Mit ESWE haben wir einen Partner aus der Region gefunden, der sich schon früh mit Mobilitätskonzepten der Zukunft befasst hat", sagt Deutsch. "Jetzt können wir unseren neuen Service rund um die Uhr anbieten."

Die Ladesäule stammt von der Firma "Compleo", seit zehn Jahren einer der führenden Hersteller von Ladestationen für Elektroautos. Sie verfügt über einen DC (direct current)-Anschluss. Der ermöglicht das Schnellladen mit Gleichstrom. Hierbei fließt der Strom direkt in die Elektroauto-Batterie. Die Ladeleistung beträgt 24 kW. Daneben gibt es zusätzlichen einen AC-Ladepunkt mit 22 kW.

"Wenn wir von Klimaschutz sprechen, müssen wir immer bedenken, dass die Energiewende vor Ort in den Gemeinden beginnt", erläutert Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG. "Wir freuen uns, wenn wir mit Firmen zusammenarbeiten können, die sich gemeinsam mit uns dafür einsetzen. Auto Döringer ist ein hervorragendes Beispiel hierfür."

Tanken lässt sich am neuen Schnelllader u. a. mit der ESWE Lade KARTE. Natürlich ist Laden aber auch per Direktzahlung möglich. Weitere Informationen unter www.eswe-versorgung.de/laden.

Stadtverwaltung setzt auf E-Mobilität

E-Auto vor Rathauseingang
E-Auto vor Rathauseingang
© Stadt Taunusstein

Die Stadt Taunusstein hat mittlerweile das dritte Auto mit einem Elektromotor angeschafft: Der Fuhrpark steht den Beschäftigten der Stadtverwaltung und den städtischen Einrichtungen wie den Kindergärten für dienstliche Termine zur Verfügung.

Neben den E-Autos, stehen außerdem zwei E-Bikes im Rathaus, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei kürzeren Strecken für Außentermine nutzen können. Die Umstellung des städtischen Fuhrparks auf umweltfreundlichere E-Fahrzeuge ist ein Baustein im Sinne der Klimaschutzgemeinde Taunusstein.

Als Klimaschutzgemeinde hat sich die Stadt Taunusstein dauerhaft dazu verpflichtet, sich nachhaltig mit den Aspekten der Umweltförderung und des Klimaschutzes auseinanderzusetzen. Die Förderung und Umsetzung grüner Mobilitätsvarianten soll dazu beitragen, dass die CO2-Emissionen gesenkt werden.

Termine für die Müllabfuhr 2021

Fotoauschnitt Abfallkalender
Abfallkalender 2021
© Eigenbetrieb Abfallwirtschaft

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft (EAW) des Rheingau-Taunus-Kreis hat die Kalender 2021 mit den Terminen für die Müllabfuhr online gestellt. Die Daten für Ihren Stadtteil finden Sie hier:

PDF-Icon  Abfallkalender 2021 A (Bleidenstadt, Hahn und Wingsbach)
PDF-Icon  Abfallkalender 2021 B (Hambach, Neuhof, Niederlibbach, Orlen, Seitzenhahn, Watzhahn und Wehen)

Bei Fragen können sich Interessierte an die Abfallberatung des EAW unter der Telefonnummer: 06124 510493 oder -495 wenden. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.eaw-rheingau-taunus.de.

In dem Abfallkalender finden die Bürgerinnen und Bürger die Abfuhrtermine der Restmülltonne, der Biotonne, der Papiertonne und der Gelben Säcke. Außerdem sind darin die Termine der Einsammlung des Sonderabfalls veröffentlicht. Die Sonderabfall-Termine sind auch PDF-Icon  online einsehbar.

Außerdem bietet der EAW (Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Rheingau-Taunus-Kreis) die Möglichkeit, die Abfall-Kalender in digitaler Form unter www.eaw-rheingau-taunus.de einzusehen. Praktisch: Zusätzlich gibt es die App "EAW-Kalender" zum Download – dann erinnert einen das Smartphone an die jeweils anstehenden Leerungen.

Wer bis zum Jahresende keinen Abfallkalender bekommen hat, kann ihn ab Januar telefonisch unter 06128-241 180 nachfordern.

Statistikangebot auf der Homepage der Stadt Taunusstein

Einwohnerzahlen, Altersstruktur, Familienstand uvm. - Erfahren Sie viele interessante Fakten, Zahlen und Daten über Ihre Stadt

In den vergangenen Jahren hat die Statistikstelle im Rathaus statistische Daten und Auswertungen zu Bevölkerungszahlen nur auf direkte Anfrage herausgegeben.

Das Interesse nach Zahlen zur Wohnbevölkerung, zur Altersstruktur oder zum Familienstand hat jedoch zugenommen, so dass die Statistikstelle nun ein entsprechendes Angebot auf der Homepage der Stadt Taunusstein präsentiert. Bürgermeister Zehner freut sich über den digitalen Bürgerservice, der nun allen Bürgern, Vereinen, Ehrenamtlichen oder auch Gewerbetreibenden frei zur Verfügung steht. Das Angebot umfasst die monatliche Einwohnerstatistik aller Stadtteile von Taunusstein, die Altersstruktur der Taunussteiner, die Wohndauer und den Familienstand der Bevölkerung.

Grafik Altersgruppen in Taunusstein
Altersgruppen in Taunusstein
© Stadt Taunusstein
Grafik Wohndauer in Taunusstein
Wohndauer in Taunusstein
© Stadt Taunusstein

Sollte das Angebot Wünsche offen lassen, hilft die Statistikstelle bei einer individuellen Anfrage gerne weiter.

Als Ansprechpartnerin steht Nicole Lustermann unter der Durchwahl 06128 241-391 oder per E-Mail [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'nicole.lustermann' und 'taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.] gerne zur Verfügung.

Weitere Statistikbeispiele finden Sie unter www.taunusstein.de/leben/stadtportrait/statistik/.



Valid XHTML5

Zurück zum Seitenanfang zum Seitenanfang