Navigation überspringen zum Hauptinhalt Navigation überspringen zur linken Spalte

Nachrichten

Untertaunus-Nachrichten

Der Wiesbadener Kurier stellt Nachrichten und Informationen aus dem Untertaunus auf einer
Übersichtsseite zusammen, so dass Sie sich schnell über das aktuelle Geschehen in der Stadt Taunusstein und dem Landkreis informieren können.

Taunusstein-Nachrichten

Über aktuelle Ereignisse, die die Stadt Taunusstein betreffen, berichtet der Wiesbadener-Kurier regelmäßig in einer übersichtlichen Zusammen­fassung.

Rathaus Informationen

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Das Bürgerbüro ist montags, dienstags und donnerstags von 7 bis 17 Uhr, mittwochs von 7 bis 18 Uhr und freitags von 7 bis 12 Uhr geöffnet. Sie erreichen die Mitarbeiter telefonisch unter 06128 241-241 und per E-Mail [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'buergerbuero' und 'taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Die Stadt Taunusstein bietet ihren Bürgern auch ein mobiles Bürgerbüro an. In Anspruch nehmen können diesen kostenfreien Service Personen, die aus Alters- oder Gesundheitsgründen die Verwaltung nicht persönlich aufsuchen können. Nach Terminabsprache kommen Mitarbeiter des Bürgerbüros im Rathaus in die Wohnungen. Es fallen die Gebühren für die entsprechende Verwaltungshandlung (Dienstleistung) an. Im Bedarfsfall wendet man sich an das Bürgerbüro, Telefon 06128 241-241.

Newsletter

Informationen und Termine

Die Taunussteiner Stadtmarketing GmbH stellt einen wöchentlichen Taunussteiner Newsletter zusammen, der jeweils donnerstags an alle registerierten Interessenten verschickt wird. Hierin werden Termine veröffentlicht, es gibt aktuelle Informationen zu Straßensperrungen oder -arbeiten, Verantaltungen werden angekündigt und allgemeine Mitteilungen zu Taunussteiner Ereignissen aufgelistet.
Bestellt werden kann der Newsletter auf der Registrierungs-Seite der Stadt Taunusstein. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

.:Infomationen aus dem Rathaus


Einfach digital bezahlen bei der Stadt Taunusstein

Online-Bezahlmöglichkeiten bei der Stadtverwaltung erweitert

Vor einigen Wochen berichtete die Stadt Taunusstein, dass für den Katalog der Online-Services mit PayPal die erste Online-Bezahlmöglichkeit angeboten werden konnte. Dieses Angebot wurde nun erweitert: Neben PayPal stehen ab sofort auch VISA, Master Card, giropay und paydirekt zur Verfügung. Informieren Sie sich auf www.taunusstein.de

Freibad Taunusstein

Im Taunussteiner Freibad sind bislang keine Badenächte geplant. Nur wenn es im August noch sehr warme Tage gibt, könnte es doch noch längere Öffnungszeiten geben.
Bitte klicken für die heutigen Temeraturen im Taunussteiner Freibad.

Immer mehr öffentliche W-LAN Hotspots für städtische Einrichtungen und Plätze

Die Stadt Taunusstein arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, den Anforderungen des digitalen Zeitalters und den Wünschen von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern Rechnung zu tragen. Daher beschäftigt sie sich momentan mit einer Installation von frei zugänglichen WLAN-Netzwerken in 15 städtischen Einrichtungen und Plätzen.

"Jeder Stadtteil soll an mindestens einem Standort ein kostenfreies Drahtlosnetzwerk zur Verfügung gestellt bekommen. Die Anschaltung ist jeweils noch in der ersten Jahreshälfte geplant", informiert Bürgermeister Sandro Zehner zum Sachstand des Projektes. Die Stadt nutzt hierbei die Landesförderung "Digitale Dorflinde", die das Projekt mit insgesamt 10.000 Euro Investitionssumme fördert.

Die folgenden 15 städtischen Standorte sollen im ersten Schritt mit einem freien WLAN-Netzwerk ausgestattet werden:

Ein weiterer Standort in Taunusstein-Hambach, Backhaus, Lindenplatz 3 sei geplant, aber mangels bestehender technischer Infrastruktur noch fraglich.

Das Mobilgerät lässt sich an diesen Orten nun auch kostenfrei mit "Hessen-W-LAN Stadt Taunusstein" verbinden, anschließend die sich öffnende Anmeldeoption anwählt und auf der folgenden Seite mit einem Klick auf "weiter" fortfahren. Nach Bestätigung der AGBs des städtischen Partners free-key durch das Setzen eines Hakens und Drücken auf "akzeptieren" ist man mit dem freien W-LAN verbunden.

Für jedes öffentliche W-LAN gilt: Selbst auf die sichere Nutzung achten, z. B. eine VPN-Verbindung wählen. Im Internet gibt es hierzu viele Anleitungen. Einige Tipps gibt es hier von einer Software-Entwicklerin, veröffentlicht 2018 auf vice.com.

Wespenbeseitigung - Ein Fall für die Feuerwehr?

Bei der Feuerwehr gehen einer Mitteilung der Stadt Taunusstein zufolge, wieder fast täglich Anrufe ein, in denen sich Bürgerinnen und Bürger wegen Wespen-, Hornissen- oder Hummelnestern sowie Wildbienen im Haus oder Garten hilfesuchend an die Stadt wenden. Ein Tätigwerden der Feuerwehr ist in diesen Fällen jedoch nur unter besonderen Voraussetzungen möglich.

Naturschutz ist zu beachten

Wespen sind nach dem Bundesnaturschutzgesetz geschützt. Als wild lebende Tiere dürfen sie nicht mutwillig beunruhigt, gefangen, verletzt oder getötet werden. Auch ihr Nest darf nicht zerstört werden. Außerdem stehen bestimmte Wespenarten unter einem besonderen Schutz, wie zum Beispiel die Hornisse. Eine Befreiung von diesen Verboten ist nur möglich, wenn ein überwiegend öffentliches Interesse besteht oder wenn das Einhalten des Gesetzes zu einer unzumutbaren Belastung im Einzelfall führt. Zum Beispiel können Wespennester in der Nähe von Kindern fachgerecht entfernt werden. Weitere Informationen und Auskünfte sind auch bei der Unteren Naturschutzbehörde beim Rheingau-Taunus-Kreis in Bad Schwalbach (Telefon 06124 510-0) erhältlich.

Wann kommt die Feuerwehr?

Der Aufgabenbereich der Feuerwehr umfasst unter anderem die technische Hilfe bei Unglücksfällen und sonstigen Notfällen, soweit die Hilfeleistung im öffentlichen Interesse liegt. Dies ist in der Regel dann der Fall, wenn Gefahr im Verzug ist oder technische Hilfsmittel oder Fachkenntnisse benötigt werden, die nur bei der Feuerwehr vorhanden sind. Weiterhin ist erforderlich, dass die Hilfe nicht oder nicht in der notwendigen Schnelligkeit durch Dritte geleistet werden kann und auch keine Selbsthilfe der Betroffenen möglich ist. Daher darf die Beseitigung eines Wespennestes von der Feuerwehr als technische Hilfeleistung im öffentlichen Interesse nur dann vorgenommen werden, wenn eine konkrete Gefahr im Verzug (Notfall) durch das Wespennest vorliegt und durch eine gewerbliche Schädlingsbekämpfungsfirma nicht in der notwendigen Schnelligkeit Hilfe geleistet werden kann sowie eine Selbsthilfe der Betroffenen nicht möglich ist. Die Beurteilung, ob eine konkrete Gefahr (Notfall) vorliegt, ist im pflichtgemäßen Ermessen für den konkreten Einzelfall durch den Einsatzleiter der Feuerwehr zu treffen.

Wie kann ich mir erstmal selbst helfen?

Wegen der Eigengefährdung bei der Beseitigung eines Wespennestes schließt sich die Selbsthilfe der Betroffenen zunächst meist aus. Jedoch ist auch dann schon kein öffentliches Interesse mehr gegeben, wenn die Gefahr, die von einem Wespennest ausgeht, bereits durch Absperrmaßnahmen abgewendet ist und endgültig dann mit gewerblicher Hilfe eines Schädlingsbekämpfers beseitigt werden kann. Absperrmaßnahmen sind in vielen Fällen sehr wohl durch Selbsthilfe möglich. Für die Beseitigung von Wespennestern stehen die gewerblichen Schädlingsbekämpfungsfirmen zur Verfügung. Die entsprechenden Telefonnummern können aus den Gelben Seiten, Branchenbüchern usw. entnommen werden.

Für weitere Informationen steht der Stadtbrandinspektor Martin Zywitza unter Telefonnummer 06128 241-316 gerne zur Verfügung.

Mit Büchereiausweis zahlreiche digitale Medien verfügbar

Inhaber eines Ausweises der Stadt- und Schulbücherei Taunusstein können auf ein umfassendes digitales Medienangebot zurückgreifen – und das ohne zusätzliche Kosten. Die "onleihe" ist verfügbar.

Der Online-Katalog bietet die Möglichkeit, den Bestand der Bücherei im Internet einzusehen. Neben den üblichen Suchfunktionen im Bestand der Bücherei bietet der Online-Katalog viele weitere Benutzungsmöglichkeiten. So können die Leser ihr Büchereikonto einsehen, Medien verlängern, Medien vormerken, haben Einsicht in ihre offenen Gebühren, können ein individuelles Suchprofil angelegen, das Fälligkeitsdatum ihrer entliehenen Medien nachsehen und Medien "taggen", also markieren und anderen Nutzern empfehlen oder für künftige Entleihungen markieren.

Außerdem erhalten die Besucher des Online-Katalogs Informationen zu Neuerscheinungen und können auch gezielt nach diesen suchen. Auch für nicht bei der Bücherei registrierte Benutzer sind die Suchfunktionen verfügbar.

"Onleihe" ist ein Kunstwort und setzt sich aus online und ausleihen zusammen. Die Onleihe ist ein digitales Medienangebot von Bibliotheken. Mit einem gültigen Leseausweis der Stadt- und Schulbücherei kann man von überall und jederzeit digitale Medien ausleihen.

Welche digitalen Medien gibt es? E-Paper (Zeitschrift/Zeitung), E-Book (Buch), E-Audio (Hörbuch), E-Video (Film) und E-Music (Musik).

Für die Nutzer der Onleihe ergeben sich weitere Vorteile

Weitere Informationen sind auf der Seite www.hessen.onleihe.dezu finden. Bei Fragen und Problemen steht auch das Bücherei-Team gerne zur Verfügung und freut sich auf den Besuch.

Grafik wie die Onleihe funktioniert

So funktioniert die Onleihe
© Stadt Taunusstein


Hintergrund:

Auf Initiative der Hessischen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken mit Sitz in der Landesbibliothek Wiesbaden schlossen sich bis heute zahlreiche hessische Bibliotheken zum Onleihe Verbund Hessen (kurz: OVH) zusammen. Partner der Bibliotheken ist die Firma DiViBib GmbH, die sich auf den Erwerb der Ausleihrechte spezialisiert hat, denn auch bei digitalen Medien gilt: eine Lizenz für ein Buch, eine Zeitung oder ein Spiel erlaubt nur eine Ausleihe. Die DiViBib kümmert sich in diesem Rahmen auch um das Digital Rights Management (kurz: DRM), das die Ausleihzeiten und den Schutz der digitalen Medien sicherstellt.

Termine für die Müllabfuhr 2019

Fotoauschnitt Abfallkalender
Abfallkalender 2019
© Eigenbetrieb Abfallwirtschaft

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft (EAW) des Rheingau-Taunus-Kreis hat die Kalender 2019 mit den Terminen für die Müllabfuhr online gestellt. Die Daten für Ihren Stadtteil finden Sie hier:

PDF-Icon  Abfallkalender 2019 A (Bleidenstadt, Hahn und Wingsbach)
PDF-Icon  Abfallkalender 2019 B (Hambach, Neuhof, Niederlibbach, Orlen, Seitzenhahn, Watzhahn und Wehen)

Bei Fragen können sich Interessierte an die Abfallberatung des EAW unter der Telefonnummer: 06124 510493 oder -495 wenden. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.eaw-rheingau-taunus.de.

In dem Abfallkalender finden die Bürgerinnen und Bürger die Abfuhrtermine der Restmülltonne, der Biotonne, der Papiertonne und der Gelben Säcke. Außerdem sind darin die Termine der Einsammlung des Sonderabfalls veröffentlicht. Die Sonderabfall-Termine sind auch PDF-Icon  online einsehbar.



Valid XHTML 1.0 Transitional

Zurück zum Seitenanfang zum Seitenanfang