Navigation überspringen zum Hauptinhalt Navigation überspringen zur linken Spalte

Pressestimmen

Taunussteiner Seniorenbeirat geht „on tour“
Wiesbadener Kurier, 10.02.2020

Neue Ausstellung im Hospiz St. Ferrutius in Bleidenstadt
Wiesbadener Kurier, 10.02.2020

Vorsorgevollmacht erstellen
Wiesbadener Kurier, 08.02.2020

Veranstaltungskalender

Pflegebegleiterinitiative

Die nächste Veranstaltung der Pflegebegleiterinitiative ist am Samstag, 29. Februar, 10:00 Uhr, in der Silberbachhalle Wehen mit dem Thema: "Einstufung in die Pflegestufe durch den Medizinischen Dienst der Pflegekasse".

Frühlingsfeste

Die Senioren-Frühlingsfeste finden am 28.03. (Ortsteil Bleidenstadt) und am 18.04. (Ortsteil Hahn) statt.

Stadtrundfahrt

Die Stadtrundfahrt für Senioren wird am 05.05.2020 stattfinden. Die Bewirtung durch den Seniorenbeirat erfolgt in Neuhof in der Aartalhalle.

"Straftaten an Senioren"

Der Seniorenbeirat führt am 19.05.2020 eine Veranstaltung "Straftaten an Senioren" durch.

Internetsicherheit

Für Herbst wird eine Veranstaltung "Sicherheit für Senioren im Netz" organisiert.

Ansprechpartner

Leitstelle Älterwerden

Im Rathaus in Hahn befindet sich die Leitstelle Älterwerden. Die Öffnungszeiten sind Montag - Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und Mittwoch von 16.00 bis 18.00 Uhr. Telefonisch erreichen Sie die Leitstelle unter 06128 241-322 und -323.

Nachbarschaftshilfe

Das Büro der Nachbarschaftshilfe in der Mainzer Allee 38 (untere Büroebene) ist jeweils montags und mittwochs von 10 bis 12 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nachbarschaftshilfe-taunusstein.de.

Senioren-Kulturkreis

Der Senioren-Kulturkreis Taunusstein wurde 1993 gegründet. Dank des Engagements vieler ehrenamtlich tätiger Mitglieder hat er sich aus kleinen Anfängen heraus zu einer weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten Institution mit derzeit über 500 Mitgliedern entwickelt. In einer Vielzahl von Gruppen und Untergruppen bietet er ein breit gefächertes Programm für aktive Seniorinnen und Senioren mit vielfältigen Möglichkeiten zu geistiger und künstlerischer, aber auch körperlicher Betätigung an.
Senioren-Kulturkreis Taunusstein e. V.
Grillparzerstraße 36
65232 Taunusstein
Telefon: 06128 41320

Der Senioren-Kulturkreis Taunusstein stellt jeden Monat ein umfangreiches PDF-Icon  Programm zusammen, sodass für jeden sicher etwas Passendes zu finden ist.

Angebote für Senioren

In Taunusstein gibt es zahlreiche Gruppen für Senioren, die in allen Stadtteilen aktiv sind. Finden Sie die passende Gruppe auf www.taunusstein.de.

.:Nachrichten und Informationen für Senioren


Ausstellungen der Malgruppen des Seniorenkulturkreises

Die Malgruppen des Seniorenkulturkreises stellen ihre Arbeiten aus:

Aktuelles aus der Pflegebegleiterinitiative

- Neue Infomappe für pflegende Angehörige
- Veranstaltung "Einstufung in Pflegestufe durch Medizinischen Dienst der Pflegekasse"
- Ehrenamtliche Pflegebegleiter gesucht

Unter dem Titel "Sie pflegen? Und wer kümmert sich um Sie?" hat die Pflegebegleiterinitiative der Stadt Taunusstein eine neue Infomappe entwickelt. Im handlichen DIN A5 Format bekommen Angehörige Antworten auf Fragen zu Vorsorgevollmachten, Angeboten der der ambulanten Versorgung, 24-Stunden-Betreuungen oder Gewaltprävention in der Pflege. Die Mappe kann bei der Leitstelle Älterwerden abgeholt werden.

Veranstaltung zu Pflegestufen in der Silberbachhalle

Die nächste Veranstaltung der Pflegebegleiterinitiative ist am Samstag, 29. Februar, 10:00 Uhr, in der Silberbachhalle Wehen mit dem Thema: "Einstufung in die Pflegestufe durch den Medizinischen Dienst der Pflegekasse".

Gesucht: Ehrenamtliche Pflegebegleiter

Es werden wieder ehrenamtliche Pflegebegleiter gesucht: Im August startet die neue Qualifizierung. Bei Interesse oder allgemeinen Fragen rund um die Initiative, wenden Sie sich an Rosemarie Wilhelmi, Telefon: 06128 247-734 oder die Leitstelle Älterwerden der Stadt Taunusstein 06128 241-322.

Öffentliche Sitzung des Seniorenbeirats Taunusstein

Die nächste öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates Taunusstein findet am Mittwoch, 11.03.2020, um 15:00 Uhr statt.

Die Terminierung der Seniorenbeiratssitzungen für das Jahr 2020 ist wie folgt: jeweils Mittwoch/15:00 Uhr: 29.01., 11.03., 27.05., 26.08., 21.10. sowie 09.12.

Prognos AG sieht "angenehme Lebensumstände" für Familien und Senioren im Kreis

Landrat Frank Kilian: In der Deutschland-Studie von Prognos und ZDF schneidet der Kreis in den Sparten "Familien" und "Senioren" gut ab / Verbesserungen

Die Prognos AG und das ZDF stufen den Rheingau-Taunus-Kreis in den Sparten "Familien" und 2Senioren" der Deutschland-Studie 2019 auf vorderen Plätzen ein, berichtet Landrat Frank Kilian. Platz 47 bundesweit und Platz 5 in Hessen springt bei Untersuchung der Lebensumstände der Senioren heraus. Noch etwas besser sieht das Ergebnis bei den Familien aus: Hier findet sich der Kreis bundesweit auf Platz 32 von 401 untersuchten Kreisen und kreisfreien Städten wieder. In Hessen bedeutet dies den dritten Platz von 26 Kommunen. "Erneut konnte sich der Kreis deutlich zu vorangegangenen Ranking, wie dem Familienatlas 2016, verbessern, was auf die engagierte und gute Arbeit für Familien und Senioren im Rheingau-Taunus-Kreis zurückzuführen ist", so Landrat Kilian, der aber auch deutlich macht, dass "wir in Teilbereichen noch Potenzial nach oben haben". "Daran gilt es, zu arbeiten", sagt Kilian. Wichtig ist das Ranking aber vor allem, weil es eine Vergleichbarkeit der 401 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland ermöglicht und die Leistung von objektiver Seite bewertet wird.

Verglichen mit allen Metropolen in Deutschland leben Senioren im Rhein-Main-Gebiet und vor allem im Rheingau-Taunus-Kreis am sichersten. Die Verkehrssicherheit ist extrem hoch (Platz 8 bundesweit) und die Wahrscheinlichkeit Opfer von Verbrechen zu werden, ist eher gering (Platz 46 im bundesweiten Ranking) einzuschätzen. Auch bei den Erholungs- und Freizeitflächen (Platz 61) und bei den Bildungsmöglichkeiten (Platz 65) können Seniorinnen und Senioren Dank eines umfangreichen Angebotes "aus dem Vollen schöpfen". Laut der Studie gibt es bei der Erreichbarkeit von Supermärkten (Platz 275), im Pflegebereich (Platz 359) oder bei den untersuchten Beschäftigungsoptionen (Platz 269 von 401) noch einen erheblichen Nachholbedarf. Kilian: "Wir werden die positiven Bewertungen ebenso wie die negativen genau analysieren, um gemeinsam mit unseren Kommunen noch besser zu werden."

Wie bei den "Senioren" flossen 20 Indikatoren aus vier Lebensfeldern von Familien („Geld&Wohnen", "Bildung&Soziales", "Gesundheit&Sicherheit", "Freizeit&Kultur") in die Bewertung der Regionen ein. Die beste Platzierung mit Rang 14 im bundesweiten Vergleich erreicht der Rheingau-Taunus-Kreis bei dem Indikator "Familienwanderer", der laut Prognos Aufschluss über die Entwicklung der Attraktivität einer Region für Familien gibt. Zudem können Kinder sich im Kreis sicher fühlen: Der 23. Rang springt bei der Verkehrssicherheit für Kinder und der 41. Platz beim Indikator "Kriminalität gegen Kinder" heraus. Auch mit Freizeitangeboten konnten Kreis und Kommunen punkten. Am Ende der Bewertung landete der Kreis auf Platz 84.

Verbesserungsmöglichkeiten sieht die Studie von Prognos AG und ZDF bei den Geburten (Rang 248), den "Fahrtzeiten und Distanzen" (275. Rang) und bei der Kinderarztdichte. Hier liegt der Rheingau-Taunus-Kreis mit Platz 369 deutlich abgeschlagen im Feld der untersuchten 401 Landkreise und kreisfreien Städte. Auch die Hausarztdichte mit Platz 236 macht deutlich, wo es im Bereich "Gesundheit" anzusetzen gilt. "Das Thema 'Gesundheit' ist ein Schwerpunktthema des Kreises. Jedoch müssen wir auch feststellen, dass uns oftmals die Möglichkeiten - etwa beim Anwerben von Ärzten - fehlen. Die Bereiche, die wir beeinflussen können, werden wir genau untersuchen, um dort neue Akzente zu setzen, um bei zukünftigen Bewertungen noch besser abzuschneiden", betont Landrat Frank Kilian abschließend.

Nachbarschaftshilfe-Verein in Taunusstein

2009 wurde die Nachbarschaftshilfe in der größten Stadt im Landkreis gegründet. In Wehen hat sie ein eigenes Büro eingerichtet, Büroleiterin Anja Feld ist mit ihrem Büroteam damit beschäftigt, Wünsche, Meldungen und Anregungen aufzunehmen und weiterzugeben.

Als Mitglieder wünscht sich der Verein Bürger, die aktiv mitarbeiten und anderen Menschen helfen möchten. Ebenfalls sollte Mitglied werden, wer glaubt, Unterstützung und Hilfe im Alltag zu benötigen. Willkommen seien aber auch fördernde Mitglieder, die keine Hilfe anbieten oder auch jetzt nicht in Anspruch nehmen, die mit einem Jahresbeitrag von zwölf Euro jedoch den Verein unterstützen möchten. Und natürlich seien auch Sponsoren und Spender willkommen.

Das Büro der Nachbarschaftshilfe in der Mainzer Allee 38 (untere Büroebene) ist jeweils montags und mittwochs von 10 bis 12 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Telefonisch erreichen Sie die Nachbarschaftshilfe während der Bürozeiten unter der Telefonnummer 06128 740123 und per E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'kontakt' und 'nachbarschaftshilfe-taunusstein.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz

Das Herzstück der Selbsthilfeorganisation Alzheimer Gesellschaft Rheingau-Taunus e.V. Hilfe zur Selbsthilfe Demenz sind die Gesprächskreise für Angehörige und andere Wegbegleiter von Menschen mit Demenz. Die gegenseitige Unterstützung, das Lernen voneinander und die Solidarität führt Betroffene zusammen und erleichtert ihr tägliches Leben.

Die Begleitung eines Menschen mit einer demenziellen Erkrankung stellt für viele Menschen eine besondere Herausforderung dar. Gerade viele pflegende Angehörige geraten früher oder später an ihre Grenzen. Vor allem die emotionale Belastung ist sehr hoch. Das gilt auch für die Begleitung eines Menschen, der bereits in einem Pflegeheim lebt. Da ist es wichtig zu spüren, dass man mit seinen Sorgen, seinen Fragen, seinen oftmals verwirrenden Gefühlen nicht alleine ist. Es tut gut zu wissen, dass andere Ähnliches erleben, vielleicht ähnliche Probleme und Fragen haben, aber auch schon Auswege gesucht haben und gegangen sind. Es hilft, abseits des Alltags über seine Lebenssituation nachzudenken. Die Erfahrung zeigt, dass der Austausch neue Kraft gibt und nicht geahnte Perspektiven eröffnet. Alles, was in dem Gesprächskreis besprochen wird, wird vertraulich behandelt. Der Umgang miteinander ist einfühlsam. Und trotz aller Schwere, die das Thema mit sich bringt, wird auch gelacht.

Geleitet werden die Gesprächskreise von qualifizierten Mitarbeiterinnen mit verschiedenen beruflichen Hintergründen; teils sind sie selbst Angehörige eines Menschen mit Demenz.

Die Teilnahme ist kostenlos und es wird keine Mitgliedschaft im Verein vorausgesetzt. Dank gilt dem Seniorenzentrum Taunusstein für seine Unterstützung. Das Treffen ist in der "Gut Stubb" des Seniorenzentrums in Hahn.

Der Gesprächskreis trifft sich jeweils am ersten Dienstag im Monat von 18:30 - 20:00 Uhr. In der ersten Hälfte des Jahres 2020 wurden folgende Tage festgelegt:

Veranstaltungsort:

Seniorenzentrum Taunusstein, Hahn
Lessingstraße 26-28
65232 Taunusstein
Raum "Gut Stubb"

Veranstalter:

Alzheimer Gesellschaft Rheingau-Taunus e.V. Hilfe zur Selbsthilfe Demenz
Im Grohenstück 13
65396 Walluf

Kontaktdaten:

Telefon: 06123 7050119
E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'info' und 'alzheimer-rheingau-taunus.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]
Homepage: www.alzheimer-rheingau-taunus.de
PDF-Icon  Termine 1. Halbjahr

Seniorenkulturkreis Taunusstein

Der Senioren-Kulturkreis Taunusstein wurde 1993 gegründet. Dank des Engagements vieler ehrenamtlich tätiger Mitglieder hat er sich aus kleinen Anfängen heraus zu einer weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten Institution mit derzeit über 500 Mitgliedern entwickelt.

In einer Vielzahl von Gruppen und Untergruppen bietet er ein breit gefächertes Programm für aktive Seniorinnen und Senioren mit vielfältigen Möglichkeiten zu geistiger und künstlerischer, aber auch körperlicher Betätigung an.

Es gibt zahlreiche Gruppen, zu denen man sich anmelden kann. Informationen dazu erhalten Sie auf www.taunusstein.de.

Den Link zum jeweils aktuellen Monatsprogramm finden Sie in der linken Spalte.

Ein Beispiel ist die Seniorengruppe Computer. Die aktuellen Termine können Sie über die Gruppenseite Computer aufrufen.

Kontakt:

Senioren-Kulturkreis Taunusstein e.V.

Manfred Thomas
Grillparzerstraße 36
65232 Taunusstein
Telefon: 06128 41320

Bernhard Herwig
Am alten Sportplatz 44
65232 Taunusstein-Hahn
Telefon: 06128 7410913

"Länger ich – länger miteinander"

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Leitstelle Älterwerden bieten stundenweise Entlastung für Angehörige demenzkranker Menschen

Seit mehreren Jahren bietet die Leitstelle Älterwerden der Stadt Taunusstein im Rahmen ihrer Demenzarbeit einen ambulanten Besuchsdienst für demenzkranke Menschen an. Das Angebot richtet sich an betreuende und pflegende Angehörige, die durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer stundenweise Entlastung finden können. Informationen bei der Leitstelle Älterwerden (06128 241-323).

Pflegestützpunkt Rheingau-Taunus-Kreis

Der Pflegestützpunkt ist da für:

Er ist Ihre erste Anlaufstelle für alle Ihre Fragen, die Beratung erfolgt trägerneutral und ist kostenlos. Der Pflegestützpunkt informiert unabhängig und verbraucherorientiert. Er steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und kümmert sich nachhaltig um Ihr Anliegen.

Zu den Leistungen des Pflegestützpunktes gehören:

Der Pflegestützpunkt arbeitet mit allen Einrichtungen und Diensten zusammen, die mit Fragen der Prävention, Rehabilitation, Pflege und Hilfen zur Lebensgestaltung befasst sind.

Die Sprechzeiten sowie die Kontaktdaten einschließlich der telefonischen Erreichbarkeit entnehmen Sie bitte dem Flyer unter Formulare/Publikationen auf www.rheingau-taunus.de.

Steuererklärung für Senioren

Die Zahl der Rentner und Pensionäre, die eine Steuererklärung abgeben müssen, steigt. Der steuerpflichtige Anteil der Rente wächst für Neu-Rentner jährlich. Zudem werten die Finanzämter die Rentenbezugsmitteilungen aus und fordern Rentern unter Umständen dazu auf, eine Steuererklärung abzugeben. Mit einem Ratgeber will der Bund der Steuerzahler betroffenen Senioren unterstützend zur Seite stehen.

Die Bestelladresse lautet: Bund der Steuerzahler Hessen e.V., Bahnhofstraße 35, 65185 Wiesbaden. Sie können den Ratgeber auch bestellen per Telefon 0611 99219-21, Fax 0611 99219-51 oder E-Mail: [Ihr Browser unterstützt im Moment kein JavaScript, sodass die Mailadresse nicht angezeigt wird. Setzen Sie bitte manuell zwischen 'jacobi' und 'steuerzahler-hessen.de' ein At-Zeichen oder aktivieren Sie JavaScript.]

Informationen zur kostenfreien Broschüre "Steuererklärung für Senioren 2019" erhalten Sie auf der Internetseite www.steuerzahler-hessen.de.



Valid XHTML5

Zurück zum Seitenanfang zum Seitenanfang