Oktober 2019
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Die Ents trauern

Der Krieg der Menschen gegen uns hat begonnen. So viele unserer Brüder sind gefallen und noch unendlich viele werden ihnen folgen. Wir verdursten. In unseren Adern fließt kein Wasser mehr. Nadeln und Blätter vertrocknen. Heerscharen von Käfern bohren sich in unsere Eingeweide. Die Menschen kommen mit ihren Sägen und ein Baum nach dem anderen liegt am Boden. Stamm für Stamm wird aus unseren Familienverbänden gezogen. Wir sterben.

Die jungen Menschen leiden mit uns. Sie schreien hinaus, dass die Erde zugrunde geht, wenn keine Hilfe kommt. Werden sie gehört?

Ein zwei bis drei Hektar großes Waldstück im Taunussteiner Stadtwald im Bereich der Finnenbahn oberhalb Taunusstein-Wehen ist nicht zu retten.

Wir gehen zum Mond, um zu bleiben

NASA Administrator Jim Bridenstine ist der Leiter der National Aeronautics and Space Administration, der Weltraumorganisation der Vereinigten Staaten. Er sagt:

We Go: To the Moon and on to Mars. Today’s #Artemis generation will explore farther than we’ve ever gone before. The Artemis program will send the first woman and next man to walk on the » weiter lesen

Taunusstein - Stadt in den Bergen

Nomen est Omen – Auf unsere schöne Stadt Taunusstein bezogen bewahrheitet sich diese lateinische Redensart nicht zuletzt auf unseren Straßen.

Taunusstein, mit seinen gebirgigen, schlecht zugänglichen und kaum ausgebauten und wenig befestigten Straßen im unwirtlichen Teil des Mittelgebirges Taunus, der Teil des Rheinischen Schiefergebirges ist und laut Wikipedia zu den ältesten Gebirgen Deutschlands gehört, stellt » weiter lesen

Blühendes Taunusstein

Artenvielfalt erhalten hat sich die Stadtverwaltung Taunusstein auch ohne ein explizites „Fröhliche-Bienen-Gesetz“ vorgenommen und setzt dieses bundesweit prominente Anliegen auch in Sichtweite des Rathauses im Bereich der Grünflächen am Busbahnhof in Hahn um.

Insekt auf Blüte

Biene auf Blüte

Bienen brauchen Blütenpflanzen, sonst müssten wir auf unser Honigbrötchen verzichten, aber auch » weiter lesen

Waldstraße ohne Kunstinstallation

Die Waldstraße in Wehen präsentiert sich seit Montagvormittag wieder ohne Glasinstallation. Im Gegensatz zur Installation „Sperr“ am Faulbrunnenplatz in Wiesbaden zur Biennale 2016, hier wurde anfänglich irrtümlich von abgestelltem Sperrmüll ausgegangen, haben sich die Glasberge auf und neben den Altglascontainern in der Waldstraße nun doch nicht als zusätzliches Kunstangebot anlässlich des Taunussteiner Kultursommers herausgestellt. Ein » weiter lesen